Zeugen und Opfer stellen Fahrraddieb in Gelsenkirchen

Bis die Polizei eintraf, hielten zwei Zeugen einen vermeintlichen Fahrraddieb fest. Der Mann sitzt jetzt in der JVA Gelsenkirchen.
Bis die Polizei eintraf, hielten zwei Zeugen einen vermeintlichen Fahrraddieb fest. Der Mann sitzt jetzt in der JVA Gelsenkirchen.
Foto: WAZ
Täter wurde mit Haftbefehl gesucht. Er sitzt inzwischen in der JVA Gelsenkirchen. Die Polizei findet weiteres Fahrrad und sucht jetzt den rechtmäßigen Besitzer.

Am Montagabend scheiterte ein Diebstahl auf der Urnenfeldstraße in Buer durch das mutige Verhalten des Opfers und dem beherzten Eingreifen zweier Zeugen.

Wie die Polizei berichtet, bemerkte eine 53-jährige Frau gegen 20.10 Uhr verdächtige Geräusche in ihrem Garten. Als sie nachschaute erkannte sie eine unbekannte männliche Person, die sich an ihrem verschlossenen Fahrrad zu schaffen machte. Als der Mann die Frau bemerkte, nahm er das Rad an sich und flüchtete damit. Das Opfer verfolgte den Täter und hielt ihn vor dem Wohnhaus fest.

Schläge mit dem Stockschirm

Dieser versuchte sich jedoch weiter loszureißen und schlug mit einem Stockschirm auf die 53-Jährige ein. Sie begann daraufhin lautstark um Hilfe zu schreien. Zwei Zeugen, ein 22-jähriger Dorstener und ein 26-jähriger Bochumer hörten die Rufe der Frau und eilten ihr zur Hilfe.

Daraufhin ließ der Täter das Rad los und flüchtete zu Fuß in Richtung Tossestraße. Die beiden Zeugen nahmen die Verfolgung auf und schrien den Mann lautstark an, stehen zu bleiben. Ihnen gelang es schließlich den Täter zu ergreifen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Drogentest

In der Wache verlief ein durchgeführter Drogentest positiv auf Amphetamine. Der 38-Jährige gab selbst an, dass er zurzeit ohne festen Wohnsitz und Betäubungsmittelkonsument sei. Vor dem Wohnhaus an der Urnenfeldstraße hatte er ein silberfarbenes Damenfahrrad der Marke Framework abgestellt. Die Beamten stellten es sicher.

In seiner Vernehmung gab er an, dass er das Rad im Park gefunden habe. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 38-Jährige bereits mehrfach in Bezug auf Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten war. Zudem lag ein Haftbefehl vor. Er wurde gestern der JVA Gelsenkirchen zugeführt. Die Beamten fragen jetzt: Wem gehört das silberner Damenrad? Hinweise erbittet die Polizei unter 365-8212 (KK 22) oder - 8240 (Kriminalwache).