Trauercafé informiert über Vorsorge

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, kommt einiges auf die Angehörigen zu. Denn neben ihrer Trauer müssen sie auch die Beerdigung, die amtlichen Papiere und vieles mehr organisieren. Dabei gibt es aber heute schon viele Möglichkeiten, zu Lebzeiten für den Trauerfall vorzusorgen. Dies mildert erheblich den Druck auf die Angehörigen.

Der Bestatter Bernhard Wieners aus Gelsenkirchen ist demnächst zu Gast im Trauercafé und wird bei dieser Gelegenheit in seinem Vortrag hilfreiche Vorsorgemaßnahmen aufzeigen. Im anschließenden Gespräch besteht die Möglichkeit, weitere Informationen zu erhalten.

Im Matthäuszentrum

Das Team des Ökumenischen Trauercafés Buer lädt alle Interessierten zu dieser Veranstaltung ein. Sie findet statt am kommenden Sonntag, 19. April, und beginnt um 15.30 Uhr im Matthäuszentrum an der Cranger Straße 81 in Middelich. Gerhard Kitza, ökumenischer Notfallseelsorger, lädt zu dieser Veranstaltung ein und macht darauf aufmerksam, dass der Besuch des Trauercafés kostenlos ist.