Straßensperrung führt zu Chaos

Foto: FUNKE Foto Services

„Vor rund 2 Wochen sind die Bauarbeiten in der Hermann-Löns-Straße gestartet und seitdem herrscht Chaos vor Ort.“ Unser Leser Dirk Keller ist irritiert. Autofahrer, so sagt er, missachten die neue Sackgassen- und Baustellenbeschilderung. „Sie fahren einfach über die Gehwege, über Wiesen und fremde Grundstücke - ganz so wie es ihnen passt.“ Dabei würden sie ganz besonders die Kinder gefährden, die morgens und mittags ihren Schulweg gehen. Auch die zahlreichen Jogger, Spaziergänger und Friedhofsbesucher wären schon mehrfach erschrocken zur Seite gesprungen, als ihnen ein Pkw auf dem Gehweg entgegen kam.

Am vergangenen Samstag hätte sich ein Fahrer mit seinem Wagen auf einer durchnäßten Wiese festgefahren. „Er kam nicht weiter“, sagt Keller. Einsicht sei von den Fahrern jedoch überhaupt nicht zu erwarten. Ganz bewusst würden sämtliche Verkehrsregeln missachtet und andere Menschen gefährdet - „hauptsache man kommt da durch! Das geht soweit, dass sogar Steine und Schilder verschoben werden, damit der PKW durchfahren kann“.

„Auffälligkeiten habe es nach Auskunft des Referats Verkehr der Stadt allerdings nur zum Schalke-Spiel am vergangenen Samstag gegeben, als ausgesprochen viele Autofahrer die Hinweise und Verkehrszeichen missachtet haben und in der Straße wenden mussten“, sagt Stadtsprecher Martin Schulmann. Der Mann von der Stadt ist zuversichtlich: „Nach und nach werden aber wohl alle Autofahrer lernen, dass man aus einer ausgeschilderten Sackgasse tatsächlich nur in einer Richtung ausfahren kann“, sagt er mit Hinblick darauf, dass die Bauarbeiten noch mindesten ein Jahr dauern werden.

Schulmann erläutert das Prozedere noch einmal: Seit Mitte Januar wird ein neuer Entwässerungskanal in der Hermann-Löns-Straße verlegt. Die Arbeiten haben an der Ortbeckstraße begonnen und wandern in Richtung Cranger Straße weiter. Dazu wird im ersten Bauabschnitt der Kreuzungsbereich Hermann-Löns-Straße / Immermannstraße voll gesperrt wird. Die Zufahrt zum Parkplatz der Trauerhalle des Buerschen Hauptfriedhofs erfolgt über die Vom-Stein-Straße, Ressestraße und Augustin-Wibbelt-Straße. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Nach Fertigstellung der Hermann-Löns-Straße wird der Entwässerungskanal in der Droste-Hülshoff-Straße erneuert.