Rockiger Auftakt zu Buer live

„Buer live“ lockt mit Musik, Unterhaltung und Feuerwerk ab Freitag wieder zahlreiche Besucher in die Innenstadt.
„Buer live“ lockt mit Musik, Unterhaltung und Feuerwerk ab Freitag wieder zahlreiche Besucher in die Innenstadt.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Buer live steht an – und deshalb steht Buer drei Tage lang Kopf, von Freitag, 5. Juni, bis Sonntag, 7. Juni. Mit dem Innenstadt-Spektakel sind Einschränkungen im Bus- und Bahnverkehr verbunden.

Gelsenkirchen-Buer..  Drei Tage steht Buer wieder Kopf: Das Innenstadt-Spektakel „Buer live“ macht aus der Hochstraße von Freitag, 5. Juni, bis Sonntag, 7. Juni, eine große bunte Showbühne. Den rockigen Auftakt gestalten am Freitagabend ab 19 Uhr die „Wilden Sechziger“ mit den Bands The Ravells, Cop Connection und The Chains. Am Samstag startet das Programm um 14 Uhr, es endet um 23 Uhr mit einem Feuerwerk.

Buer-live-Besucher sollten beachten, dass es am Samstag zu Veränderungen im Bus- und Bahnverkehr der Bogestra kommt.

Die Straßenbahnlinie 301 wird ab 17 Uhr zwischen Erle Forsthaus und Essener Straße unterbrochen und durch Busse ersetzt. Dazu werden die Haltestellen Hügelstraße, Pannschoppen-straße und Erlestraße zu den Nachtexpress-Haltestellen, die Haltestelle Vinckestraße vor bzw. hinter die Kreuzung Horster-/Vinckestraße und die Haltestelle Buer Rathaus/Kunstmuseum auf die Goldbergstraße verlegt. Die Haltestelle Hagenstraße kann nicht angefahren werden. In Fahrtrichtung Hbf entfällt die Haltestelle Adlerstraße, die Haltestelle Buer Süd Bf wird auf die Kamp-straße, die Haltestelle Braukämperstraße zur Haltestelle Hoffeldstraße der Linie 342 auf die Braukämperstraße verlegt. Für die Zeit des Ersatzverkehrs werden auf der Horster Straße die Ein- und Ausfahrten der Düppelstraße und Beckeradsdelle gesperrt.

Die Linie 396 fährt ab 18 Uhr eine Umleitung. In Richtung Buer Rathaus kann die Haltestelle Hölscherstraße, in Fahrtrichtung Horst die Haltestelle Kunstmuseum nicht angefahren werden. Die Haltestelle Hagenstraße wird in beiden Richtungen auf die Romanusstraße verlegt.