Radweg an der Königswiese wird saniert

Der Geh- und Radweg im Bereich der Haltestelle Königswiese zwischen dem Nordring und dem Anschluss Königswiese weist starke Schäden auf. Die unmittelbar angrenzende Busbucht soll durch eine Absenkung im Pflaster erneuert werden. Das beschloss die Bezirksvertretung Nord auf ihrer gestrigen Sitzung im Bueraner Rathaus. Die Sanierungsmaßnahme wird die Stadt voraussichtlich 110 000 Euro kosten.

Neuer Pflasterbelag

Notwendig wurde die Maßnahme, so erläuterte die Verwaltung in der Sitzung, weil zurzeit die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben ist. Im Zuge der Umbaumaßnahme erhalten die Geh- und Radwege in dem Bereich einen neuen Pflasterbelag. Zudem wird ein Taktiles Leitsystem eingebaut, das blinden und sehbehinderten Menschen eine bessere Orientierung geben soll.

Die Umbauarbeiten im Bereich Königswiese sollen im vierten Quartal dieses Jahres beginnen und noch in diesem Jahr beendet werden, teilte die Verwaltung den Bezirksverordneten weiter mit.