Quartierskonferenz Buer-Ost geht in die zweite Runde

Nach dem gelungenen Auftakt im März steht nun der Termin für die zweite Quartierskonferenz in Buer-Ost fest: Am Mittwoch, 17. Juni, von 17 bis 19 Uhr sind interessierte Bürgerinnen und Bürger, Dienstleister und Fachleute aus Wissenschaft und Forschung in die Aula des Max-Planck-Gymnasium, Goldbergstraße 91 in Buer, eingeladen.

Die Koordinationsgruppe mit dem Caritasverband, engagierten Bürgern, Dienstleistern und Mitgliedern aus dem Generationennetz hat in der Vorbereitung weitere Vorschläge erarbeitet. Der neue Versammlungsort ist ebenerdig für Rollstuhlfahrer und andere mobilitätseingeschränkte Menschen besser zugänglich.

An dem Abend sollen Arbeitsgruppen gebildet werden, die sich mit den Themenbereichen Verkehr, Infrastruktur, Bildung und Lernen von Jung und Alt näher befassen werden.

Da das Interesse und die Engagementbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger in Buer so erfreulich groß ist, rechnen die Veranstalter mit vielen – auch neuen – Besuchern. Deshalb wird es zu Beginn der Versammlung eine kurze Zusammenfassung und Information über das Projekt geben. Quartiersnetzkonferenzen werden in den kommenden Jahren an vier Stellen im Stadtgebiet stattfinden. Sie werden aus Mitteln des Bundesforschungsministeriums gefördert. Die Basis dazu bilden die interessierten Bürger mit ihren Ideen und ihrem Engagement.