Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 26°C
Weihnachtsmarkt

Nikolaus kommt mit dem Quad

04.12.2010 | 15:00 Uhr
Nikolaus kommt mit dem Quad

Polsum. Kurz vor Weihnachten kommen traditionell Besuchermassen ins kleine Polsum. Für einen Tag verzehnfacht sich die Menge derer, die hier die Idylle des Ortskerns genießen. Mindestens. Denn der Eintages-Weihnachtsmarkt ist eine überregionale Attraktion und der größte im ganzen Land.

„Im vergangenen Jahr kamen rund 70000 Menschen an diesem Tag nach Polsum“, ist Klaus Heydasch von der Interessengemeinschaft Polsumer Vereine zuversichtlich, diese Besucherzahl auch am kommenden Wochenende erreichen zu können. Er bezeichnet sich selbst als Amateurveranstalter und organisiert den Markt für die und mit den Polsumer Vereinen.

Der 23. Weihnachtsmarkt ist zweigeteilt. Von 11 bis 16 Uhr herrscht hier festliche Stimmung. „Danach beginnt die Polsumer Weihnachtsparty“, schmunzelt Heydasch. Während der ganzen Zeit wird die Bühne bespielt. Den Auftakt macht der Männergesangsverein „Cäcilia 1853 Polsum“, der bereits seit dem ersten Polsumer Weihnachtsmarkt dabei ist. Die Sängerin Petra Simiantkowski interpretiert danach unter anderem Titel von Angelika Milster.

Im Anschluss folgt das erste Highlight für die Kleinen. Die „Original Hohnsteiner-Puppenbühne“ ist dann zu Gast. Die Puppenspieler-Familie Tränkler führt eine Weihnachtsgeschichte auf. Ein weiterer Höhepunkt ist natürlich der Besuch des Nikolauses, an dem die Zeit nicht spurlos vorüber gegangen ist. Reist er in der Vergangenheit mit einer Kutsche an, so kommt er in diesem Jahr mit einem Quad.

Das Abendprogramm eröffnet Dirk Elfgen mit seiner Weihnachtsshow. Dann stehen moderne Weihnachts- und Winterlieder auf dem Programm von „Frosty The Snowman“ bis hin zu Elvis-Titeln. Nach ihm steht Markus Luca auf der Bühne. Der Schlagersänger war mit seinem Remake von „Jugendliebe“ in der neuen Hitparade und konnte auch die Nachfolge-Singles in den Disko-Charts platzieren. Der Top-Act des Abends sind „Playa Rouge“, bekannt aus Carmen Nebels Weihnachtsshow, die in Polsum ihre neue CD „Wenn der Kalender zu Ende geht“ präsentieren.

Neben dem umfangreichen Bühnenprogramm warten natürlich auch zahlreiche Aussteller auf die Gäste. Egal ob Kunsthandwerk, winterliche Spezialitäten, weihnachtliche Süßwaren oder der obligatorische Glühwein, die Besucher erwartet ein buntes Angebot auf dem 23. Polsumer Weihnachtsmarkt.

DerWesten


Kommentare
Aus dem Ressort
Hauptfriedhof darf wieder betreten werden
Sturmschäden
Nachdem der neue Teil des Hauptfriedhofs in Buer bereits Anfang Juli wieder geöffnet werden konnte, ist jetzt auch der alte Teil der Anlage wieder frei zugänglich. Ausgenommen sind drei kleine Teilbereiche, teilen die Gelsendienste mit.
Amtsgericht Buer verurteilt BvB-Hooligan zu acht Monaten
Fußball-Krawalle
Nach dem Angriff auf Angeklagte und ihren Anwalt in der letzten Woche, beobachtet die Polizei den Prozess vor dem Amtsgericht in Gelsenkirchen-Buer am Dienstag. Wegen seines langen Vorstrafenregisters mit ähnlichen Delikten verurteilte Richterin Monstadt einen Soester BvB-Hooligan
Sicherheit geht vor Schnelligkeit
Schloss Berge
Auch in der achten Wochen nach dem Sommersturm Ela kommen die Aufräumarbeiten in den städtischen Grünanlagen und auf den Friedhöfen nur Stück für Stück voran. „Für uns hat die Sicherheit oberste Priorität. Wegen der Vielzahl der Schäden im gesamten Stadtgebiet können wir noch keine Prognose abgeben,...
Mit Spaß schlüpfen Gelsenkirchener Kinder in neue Rollen
Ferienfreizeit
Clown Ugolino arbeitet mit Kindern in der Stadtteilbibliothek in Erle. Es geht nicht unbedingt ganz ernst zu, wenn ein Clown zum Ferienprogramm bittet. Denn der Hintergrund der Späße ist dennoch ernst. Zum Abschluss ist eine Aufführung für die Eltern geplant
Biergarten wieder geöffnet, Bootsverleih bleibt geschlossen
Nach dem Sturm
Die meisten Wege in den Grünanlagen rund um Schloss Berge bleiben für die Öffentlichkeit weiterhin tabu. Immerhin: Seit dem Wochenende ist der Biergarten am Fontänenteich wieder geöffnet. Sehr zur Freude der Kiosk-Betreiberin.
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Buer im Freudentaumel
Bildgalerie
WM-Triumph
Feuerwehr Gelsenkirchen
Bildgalerie
Offene Tür
Blackfield Festival
Bildgalerie
Amphitheater