Mehr Lärm und Fackelschein in Scholven möglich

Die Sabic Polyolofine GmbH mit Sitz an der Pawiker Straße in Scholven hat eine Anlage zur Herstellung von Polypropylen für etwa vier Wochen abgeschaltet.
Die Sabic Polyolofine GmbH mit Sitz an der Pawiker Straße in Scholven hat eine Anlage zur Herstellung von Polypropylen für etwa vier Wochen abgeschaltet.
Foto: www.blossey.eu
Was wir bereits wissen
Mehr Lärm und Fackelschein als gewöhnlich könnte in den kommenden vier Wochen auf die Anwohner der SABIC Polyolefine GmbH zukommen. Hintergrund ist die Abschaltung einer Betriebsanlage zur Herstellung von Polypropylen.

Gelsenkirchen-Scholven..  Mehr Lärm und Fackelschein als gewöhnlich könnte in den kommenden vier Wochen auf die Anwohner im Umfeld der SABIC Polyolefine GmbH zukommen. Hintergrund ist die Abschaltung einer Betriebsanlage zur Herstellung von Polypropylen am vergangenen Samstag, die alle fünf Jahre im Zuge der Revision erfolgt und dazu dient, die Sicherheitstechnik zu überprüfen und Verschleißteile auszutauschen.

„Die Verantwortlichen haben alle notwendigen Maßnahmen getroffen, um zusätzliche Belastungen der Nachbarn zu vermeiden. Trotzdem kann es im Verlauf der Arbeiten zu zeitlich begrenzten erhöhten Lärmbelastungen kommen. Während des An- und Abfahrbetriebes zu Beginn und Ende der Revision sind vermehrte Fackelaktivitäten möglich“, so Michaela Stamm aus der Presseabteilung.

Partnerfirmen informiert

Die Partnerfirmen-Mitarbeiter seien vorab bei verschiedenen Rundgängen über Sicherheitsregeln informiert worden. Mögliche Missachtungen wurden katalogisiert und mit einer Summe beziffert, die bei einem Verstoß durch die Partnerfirma zu zahlen ist – bis zu 500 Euro pro Tag. An einem Tag, an dem alle Regeln eingehalten werden, zahlt SABIC diesen Betrag. Die Gesamtsumme wird am Ende an die Kindergärten und Schulen gestaffelt als Preisgeld ausgegeben, die an einem Malwettbewerb teilgenommen haben. Seit 2012 bemalen Kinder Planen zu einem Motto rund um das Thema Areitssicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz. Diese werden in der Anlage ausgehängt und können von SABIC-Mitarbeitern im firmeneigenen Intranet bewertet werden.