Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 19°C
Asylbewerber

Luftige Flüchtlings-Heimat auf Zeit im Schaffrath

18.02.2016 | 11:00 Uhr
Luftige Flüchtlings-Heimat auf Zeit im Schaffrath
Wurde innerhalb von 30 Minuten aufgeblasen: die Traglufthalle am Hegemannsweg im Schaffrath, die Ende des Monats von Flüchtlingen aus der Wildenbruchhalle bezogen wird.Foto: Thomas Schmidtke

Gelsenkirchen-Beckhausen.   Blau und weiß ragt sie wie ein Ufo in die Winterlandschaft, die fast bezugsfertige Traglufthalle im Schaffrath. Ein Leben lang soll sie die bis zu 300 Asylbewerber freilich nicht beherbergen. Rund drei Monate wird ihnen das Hightech-Zelt eine neue Heimat sein.

Blau und weiß ragt sie wie ein Ufo in die Winterlandschaft, die fast bezugsfertige Traglufthalle am Hegemannsweg im Schaffrath. Ein Leben lang soll sie die bis zu 300 Asylbewerber freilich nicht beherbergen. Rund drei Monate wird ihnen das 72 Meter lange und 36 Meter breite Hightech-Zelt eine neue Heimat sein: „zweckmäßig, sauber, aber sicher keine üppig gestaltete Luxusherberge“, so Werner Ebel, Abteilungsleiter im Referat Hochbau und Liegenschaften. Ende Februar/Anfang März sollen die ersten 150 Flüchtlinge dort einziehen.

Neuankömmlinge in Gelsenkirchen sind diese allerdings nicht: Die etwa 90 alleinstehenden Männer – die übrigen sind Familien oder Frauen mit Kindern – waren bislang in der Wildenbruchhalle in Bulmke-Hüllen untergebracht, die nun leergezogen und wieder für den Schul- und Vereinssport freigegeben werden soll. „Turnhallen sind als Unterkunft nur eine Notlösung. Da haben es die Flüchtlinge in der Traglufthalle schon komfortabler“, so Hans-Joachim Olbering von der Stabsstelle Flüchtlinge.

Kinder-Spielfläche und Beträume

Die letzten Reinigungsarbeiten laufen derzeit für die Wohneinheiten der Traglufthalle, hier für eine sechsköpfige Familie. Foto: Thomas Schmidtke

Konkret heißt das: Wer die Luftdruckschleuse hinter sich hat, die einen leichten Überdruck in der aufgeblasenen elastischen Hülle gewährleisten soll, sieht sich einem Tages-Aufenthaltsbereich mit Tischen und Stühlen gegenüber: Platz für 150 Personen, die dort in zwei Schichten die angelieferten Gerichte essen können.

Rechts befindet sich ein großer Spielteppich mit farbigen Tischen, Stühlen und Regalen für Kinder; das Spielzeug wird aus der Wildenbruchhalle. nach Schaffrath transportiert. Weiter hinten folgen die Wohneinheiten für jeweils sechs oder zwei Personen: In den größeren sind auf knapp 13 Quadratmetern jeweils drei doppelstöckige Betten, Kleiderschränke, ein Tisch und zwei Stühle verteilt; eine Stehlampe sorgt für zusätzliche Beleuchtung, ein orangefarbener Vorhang für Privatsphäre hinter den stabilen Spanholzplatten.

Wlan-Service

16 Duschen und 35 Toiletten stehen für die bis zu 300 Flüchtlinge zur Verfügung. Foto: Thomas Schmidtke

Raus in die weite Welt, hin zu den Verwandten in der alten Heimat ist es trotzdem nur ein Katzensprung: Dafür sorgt die Stadt mit einem Wlan-Service. „Wir haben auch zwei Bet-Räume abgeteilt, wo sich Gläubige auf Matratzen zurückziehen können“, so Olbering. Abschließbare Türen finden sich nur in den Sanitärbereichen: 35 Toiletten und 16 Duschkabinen stehen den Flüchtlingen zur Verfügung, nach Geschlechtern getrennt, versteht sich.

Als „äußerst spannend“ empfindet Ursula Ehm-Potthoff (60) all diese Details, „aber auch erdrückend, weil hier ja die Fenster fehlen“. Sie hat die Halle mit ihrer Tochter Isabella Potthoff (29) auf Einladung der Stadt bereits mit rund 40 weiteren Anwohnern am Montag besichtigt und ihre ehrenamtliche Hilfe bei der Betreuung der Flüchtlinge angeboten. „Alle Anlieger waren sehr aufgeschlossen und hilfsbereit, nur einmal hat jemand nach der Sicherheit gefragt“, so Stadt-Sprecher Oliver Schäfer. Die sei gewährleistet, betont er: Vier Wachleute sichern die umzäunte Halle rund um die Uhr, es gibt Rauchmelder und ein Notstromaggregat. Wenn der Außenbereich hergerichtet ist, Zufahrt inklusive, können die Flüchtlinge kommen.

Christiane Rautenberg

Kommentare
19.02.2016
11:08
Luftige Flüchtlings-Heimat auf Zeit im Schaffrath
von hagarama | #2

Natürlich ist es dort schön geworden. Es bleiibt jedoch nur eine Notlösung.
Viele Gebäude wie
das Finanzamt Nord, das Finanzamt Süd, das Amtsgericht...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Neuer Kaiser in Büls
Bildgalerie
Schützenfest
Heimspiel für Sodom
Bildgalerie
Rock Hard Festival
article
11573780
Luftige Flüchtlings-Heimat auf Zeit im Schaffrath
Luftige Flüchtlings-Heimat auf Zeit im Schaffrath
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen-buer/luftige-fluechtlings-heimat-auf-zeit-im-schaffrath-id11573780.html
2016-02-18 11:00
Gelsenkirchen-Buer