Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 5°C
Schule macht Radio

La Ola auf dem Stundenplan

15.06.2012 | 10:12 Uhr
La Ola auf dem Stundenplan
Foto: Olaf Fuhrmann

Gelsenkirchen-Buer. „Ooooaah!“ Der Schrei aus der Turnhalle der Pfefferackerschule ist weithin zu hören. Man hört ihn nicht nur auf dem Schulhof und auf der Straße – genau genommen hört man ihn im ganzen Land. Das La-Ola-Gebrüll ist nämlich der Auftakt einer Radio-Sendung, den die Viertklässler der Grundschule bestreiten.

„Lilipuz macht Schule“ ist eine wöchentlich ausgestrahlte Sendung, die im Sender WDR 5 möglichst viele Kinder an die Lautsprecher locken möchte. An jedem Donnerstag besucht das Lilipuz-Kinderradio-Team eine Schule in Nordrhein-Westfalen. Und in jeder Sendung geht es um ein spezielles Thema, auf das sich die jeweiligen Viertklässler mit dem nötigen „Sendungsbewusstsein“ vorbereiten müssen. Gestern war, nach dem Sieg der Deutschen Nationalmannschaft über die Niederlande bei der Europameisterschaft, natürlich „König Fußball“ das Thema.

So eine Sendung will gut vorbereitet sein, das wissen nicht nur die öffentlich-rechtlichen Radio-Profis, seit gestern wissen es auch die „Programm-Macher“ von der Pfefferacker-Schule. Um 55 Minuten live zu senden, bedarf es schon einiger Stunden Arbeit, bis das Konzept steht, die Technik aufgebaut ist und jeder seine Aufgaben kennt.

Schon um 9.30 Uhr, lange Zeit vor dem Aufleuchten des ersten Rotlichts um 14.05 Uhr, geht das Nachrichten-Team an den Start und trifft sich zur ersten Redaktionskonferenz. Schließlich gilt es die Top-Meldungen des Tages zu finden und natürlich so zu formulieren, dass sie von den jungen Hörern auch verstanden werden. Und, ganz wichtig, die Sprechproben. Schließlich wollten Nicola, Marie, Leona, Björn und ihre Kollegen bei den Klicker-Kindernachrichten nicht ins Stottern kommen. Die Spitzen-Nachricht ist natürlich der 2:1 Sieg des deutschen Teams über die Niederlande.

Dann gilt es noch für die anderen Viertklässler-Teams, zum Thema passende Quizfragen zu erarbeiten, das Interview mit dem Schalker Alt-Star Klaus Fischer vorzubereiten, für die Spiele zu trainieren und in der Radiowerkstatt die Technik kennenzulernen. Dazu gehört natürlich auch ein Besuch im Ü-Wagen auf dem Schulhof und beim Techniker, der später die Sendung fahren sollte.

Ganz schnell ist es 13.30 Uhr und die ganze Mannschaft trifft sich im Sendezentrum, der Turnhalle. Noch schnell probt Lilipuz-Moderatorin Sarah Ziegler den Eröffnungsschrei, lässt noch einmal die Nachrichten vorlesen und dann ist es schon 14.05 Uhr, Start der Sendung. Jetzt gibt es kein zurück mehr, jedes Räuspern und jeder Versprecher geht live auf Sendung.

Und wie klappt es? Wie die Profis spulen die jungen Sprecher, Moderatoren, Interviewer und Quizmaster ihr Programm ab. Fragespiele zum Thema Fußball wechseln sich mit Live-Übertragungen vom Außengelände ab, wo die kleinen Dribbelkünstler Aufgaben bewältigen müssen, um für die Schule Punkte zu gewinnen. Dann noch das Interview mit Klaus Fischer, bei dem man sich besonders für seine berühmten Fallrückzieher interessiert – und schon ist das rote Licht aus, die Sendung ist gelaufen.

Peter Marnitz



Kommentare
Aus dem Ressort
Leben und lernen in der Wundertüte Gesamtschule
Gesamtschule Erle
Der Alltag hat Einzug gehalten in die Gesamtschule Erle. Alles ist neu, alles ist anders: Veränderungen zeigen erste Wirkung. Schulleiter Andreas Lission und seine Stellvertreterin Franka Christen freuen sich über positive Rückmeldungen, die den Schulaufbau begleiten.
Chef in Buer und in Gladbeck
Amtsgericht
Der Leiter des Amtsgerichts Buer, Dieter Wedig, hat seinen Tätigkeitsbereich erweitert. Der 55-Jährige Jurist ist zum Amtsgerichtsdirektor in Gladbeck berufen worden. Einen Teil seiner Arbeitskraft wird er auch weiterhin dem Amtsgericht in Buer widmen.
Politik fordert Tempo-30-Zone vor Kita in Resse
Verkehrspolitik
Helga Nolting, für die CDU Mitglied in der Bezirksvertretung Ost, sieht an der Middelicherstraße in Gelsenkirchen-Resse eine Gefahr durch zu schnell fahrende Autos. Zusammen mit der SPD möchte sie die verwaltung überzeugen, eine Tempo-30-Zone einzurichten. Das ist aber schwierig.
Gartennutzung sorgt für Mieterhöhung
Deutsche Annington
Rosemarie Schoenfeld lebt am Kampmannsweg in Hassel seit 42 Jahren in einer Wohnung ohne Garten, jetzt soll sie für dessen Nutzung eine höhere Miete zahlen. Die Mieterin und ein Vertreter der Deutschen Annington trafen sich vor dem Amtsgericht in Buer.
Vogelpest: Resser Geflügelzüchter sind gelassen
Landwirtschaft
Grüne Wiese – oder doch lieber Stall? Mit dieser Frage sehen sich die Resser Geflügelzüchter wegen des Vogelgrippevirus konfrontiert. Eine entsprechende Pflicht gibt es für Gelsenkirchen im Gegensatz zu Risikoregionen in NRW noch nicht.
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Schalke geht gegen Chelsea unter
Bildgalerie
Champions League
Kinder eröffnen Markt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Das tanzende Prinzenpaar
Bildgalerie
Karneval
Fackelumzug
Bildgalerie
Halloweenparty