Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 10°C
Schule macht Radio

La Ola auf dem Stundenplan

15.06.2012 | 10:12 Uhr
La Ola auf dem Stundenplan
Foto: Olaf Fuhrmann

Gelsenkirchen-Buer. „Ooooaah!“ Der Schrei aus der Turnhalle der Pfefferackerschule ist weithin zu hören. Man hört ihn nicht nur auf dem Schulhof und auf der Straße – genau genommen hört man ihn im ganzen Land. Das La-Ola-Gebrüll ist nämlich der Auftakt einer Radio-Sendung, den die Viertklässler der Grundschule bestreiten.

„Lilipuz macht Schule“ ist eine wöchentlich ausgestrahlte Sendung, die im Sender WDR 5 möglichst viele Kinder an die Lautsprecher locken möchte. An jedem Donnerstag besucht das Lilipuz-Kinderradio-Team eine Schule in Nordrhein-Westfalen. Und in jeder Sendung geht es um ein spezielles Thema, auf das sich die jeweiligen Viertklässler mit dem nötigen „Sendungsbewusstsein“ vorbereiten müssen. Gestern war, nach dem Sieg der Deutschen Nationalmannschaft über die Niederlande bei der Europameisterschaft, natürlich „König Fußball“ das Thema.

So eine Sendung will gut vorbereitet sein, das wissen nicht nur die öffentlich-rechtlichen Radio-Profis, seit gestern wissen es auch die „Programm-Macher“ von der Pfefferacker-Schule. Um 55 Minuten live zu senden, bedarf es schon einiger Stunden Arbeit, bis das Konzept steht, die Technik aufgebaut ist und jeder seine Aufgaben kennt.

Schon um 9.30 Uhr, lange Zeit vor dem Aufleuchten des ersten Rotlichts um 14.05 Uhr, geht das Nachrichten-Team an den Start und trifft sich zur ersten Redaktionskonferenz. Schließlich gilt es die Top-Meldungen des Tages zu finden und natürlich so zu formulieren, dass sie von den jungen Hörern auch verstanden werden. Und, ganz wichtig, die Sprechproben. Schließlich wollten Nicola, Marie, Leona, Björn und ihre Kollegen bei den Klicker-Kindernachrichten nicht ins Stottern kommen. Die Spitzen-Nachricht ist natürlich der 2:1 Sieg des deutschen Teams über die Niederlande.

Dann gilt es noch für die anderen Viertklässler-Teams, zum Thema passende Quizfragen zu erarbeiten, das Interview mit dem Schalker Alt-Star Klaus Fischer vorzubereiten, für die Spiele zu trainieren und in der Radiowerkstatt die Technik kennenzulernen. Dazu gehört natürlich auch ein Besuch im Ü-Wagen auf dem Schulhof und beim Techniker, der später die Sendung fahren sollte.

Ganz schnell ist es 13.30 Uhr und die ganze Mannschaft trifft sich im Sendezentrum, der Turnhalle. Noch schnell probt Lilipuz-Moderatorin Sarah Ziegler den Eröffnungsschrei, lässt noch einmal die Nachrichten vorlesen und dann ist es schon 14.05 Uhr, Start der Sendung. Jetzt gibt es kein zurück mehr, jedes Räuspern und jeder Versprecher geht live auf Sendung.

Und wie klappt es? Wie die Profis spulen die jungen Sprecher, Moderatoren, Interviewer und Quizmaster ihr Programm ab. Fragespiele zum Thema Fußball wechseln sich mit Live-Übertragungen vom Außengelände ab, wo die kleinen Dribbelkünstler Aufgaben bewältigen müssen, um für die Schule Punkte zu gewinnen. Dann noch das Interview mit Klaus Fischer, bei dem man sich besonders für seine berühmten Fallrückzieher interessiert – und schon ist das rote Licht aus, die Sendung ist gelaufen.

Peter Marnitz


Kommentare
Aus dem Ressort
Ruhrbischof beruft Zimmermann und Pingel ins Domkapitel
Bistum
Ruhrbischof Overbeck hat den neu ernannten Essener Weihbischof Wilhelm Zimmermann aus der Bueraner Propsteigemeinde St. Urbanus zum Residierenden Domkapitular und den Pfarrer der Horster Pfarrei St. Hippolytus, Wolfgang Pingel, zum Nichtresidierenden Domkapitular an der Essener Kathedralkirche...
An der Rosenstraße zieht jetzt mehr Ruhe ein
Bolzplatz
Ein zusätzlicher Zaun teilt den zu einem Kleinspielfeld umgebauten Bolzplatz in Beckhausen. Kinder und Jugendliche dürfen sich freuen, denn für sie wurde die Anlage ja geschaffen. Thekenmannschaften bleiben nun wieder außen vor.
Mallorca-Party bringt Schützen in Bülse in Feststimmung
Brauchtum
Der Gelsenkirchener Schützenverein BSV Buer-Bülse lädt zum 37.Mal zum traditionellen Schützenfest ein. Von Samstag, 7. Juni, bis Montag, 9. Juni, erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm. Am Montag endet das Fest mit dem Königsschießen und der Krönung des neuen Königspaares.
Im Schloss Horst tauchen Kinder in die Vergangenheit ab
Ferienspiele
Beim Ferienprogramm in Gelsenkirchen-Horst dreht sich alles ums Mittelalter. Es wird gebastelt und sich verkleidet. In neuem alten, aber vor allem ungewohnt spannenden Gewand, wird der Winter ausgetrieben. Ob Prinzessinnen und Ritter bei den Kindern noch angesagt sind - eine Entdeckungsreise.
Strukturwandel vertreibt die Wanderfalken aus Gelsenkirchen
Naturschutz
In Gelsenkirchen zählen Naturschützer fünf Wanderfalkenpaare. Sie brüten in und um die Raffinerie in Scholven ihre Jungen aus. Doch das Paradies ist bedroht. Der Abriss von Schachtanlagen, Schornsteinen und Förderanlagen vertreibt die Vogelfamilien. Weitere Gefahren sehen Tierschützer in Windrädern.
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Feierabendmarkt in Buer
Bildgalerie
Markt
AMusical in der Aula
Bildgalerie
Benefiz-Gala
Bloodtypes rocken Resse
Bildgalerie
Konzert
Frühlingserwachen
Bildgalerie
Horst