Kirchenchor St. Bartholomäus feiert Geburtstag

Der Kirchenchor St. Bartholomäus Polsum feiert in diesem Jahr sein 110-jähriges Bestehen.
Der Kirchenchor St. Bartholomäus Polsum feiert in diesem Jahr sein 110-jähriges Bestehen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Der Kirchenchor St. Bartholomäus in Polsum feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag: Die Sängergemeinschaft bereichert seit 110 Jahren mit ihren musikalischen Darbietungen das Gemeindeleben.

Gelsenkirchen-Buer/Polsum. Es war das Jahr des großen Bergarbeiterstreiks im Ruhrgebiet, als im Januar rund 50 000 Kumpel auf die Straße gingen im Kampf für bessere Arbeitsbedingungen; Albert Einstein erweiterte seine Relativitätstheorie – und in Polsum gründete sich der Kirchenchor St. Bartholomäus Polsum: 1905. Grund genug für einen Rückblick.

Schon immer hatte der Chor einen großen Anteil am Gemeindeleben, betont Medienbeauftragter Werner Terhorst. „Da in der Pfarrgemeinde St. Bartholomäus die Kirchenmusik einen besonders hohen Stellenwert besitzt, hat der verstorbene Pfarrer Helmut Spiller dem musikalischen Bereich in der Liturgie einen großen Anteil verschafft.“ So existieren neben dem Kirchenchor noch ein Jugend- sowie ein Kinderchor. „Diese drei Chöre arbeiten oft miteinander und so gestalten wir regelmäßig Veranstaltungen mit“, betont Terhorst nicht ohne Stolz über die generationenübergreifende Zusammenarbeit.

Bei der Liedauswahl legen die Verantwortlichen großen Wert auf die besondere Pflege des traditionellen, aber auch des neueren geistlichen Liedgutes, wobei die liturgischen Regeln und Maßstäbe stets beachtet und eingehalten werden.

Ein weiterer wesentlicher Bestanteil der Arbeit des Kirchenchores ist die musikalische Unterstützung bei besonderen Anlässen: Hierbei tritt er nicht nur bei den besonderen kirchlichen Hochfesten wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten in Aktion, sondern beteiligt sich auch an den eher lokal geprägten Festlichkeiten, wie der Fronleichnamsprozession, Feldprozession oder Frühlingssingen.

Gesellschaftliche Funktion

Schließlich übernimmt der Kirchenchor St. Bartholomäus in der Gemeinde eine gesellschaftliche Funktion, stellt Terhorst heraus.

Die Sängerinnen und Sänger pflegen gleichermaßen die Geselligkeit innerhalb des Chores sowie innerhalb der Gemeinde, beispielsweise durch die Bewirtung von Senioren bei einem adventlich gestalteten Seniorennachmittag.

Der Kirchenchor St. Bartholomäus ist Inhaber der Plestrina-Medaille und der Zelter-Plakette, die besondere Auszeichnungen für Chöre darstellen.