Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 5°C
Förderschule

Intelligente Tafel für den besseren Durchblick

05.07.2012 | 09:27 Uhr
Funktionen
Intelligente Tafel für den besseren Durchblick
Foto: Thomas Schmidtke

Gelsenkirchen-Buer. Wo gibt es das schon, eine Tafel, auf der keine Kreide quietscht und auf der ein Kreis tatsächlich rund wird, auch wenn man keinen Zirkel hat. Seit einigen Tagen hat die Focus-Schule an der Lasthausstraße ein solches „Wunderwerk“ , das auch als „White Board“ oder „Smart Board“ bekannt ist.

Drei dieser intelligenten Tafeln waren an der Förderschule, die sich um stark sehbehinderte Kinder kümmert, bereits mit großem Erfolg im Einsatz. Das vierte Exemplar hat die Schule dem Erfolg von „Rock am Nordring“ im Frühjahr zu verdanken. Dieses Musik-Event in den leer geräumten Ausstellungsräumen des Autohauses Doerpinghaus haben der Rotary Club Gelsenkirchen Buer und der Lions Club Recklinghausen West im Frühjahr lautstark veranstaltet. Von dem Reinerlös von rund 10 000 Euro floss die Hälfte zur Focus-Schule, die damit das vierte Smart Board anschaffen konnte.

Wie stark sehbehinderte Schüler von einer solchen Tafel profitieren können, davon konnten sich Elmar Alshut, Präsident der buerschen Rotary-Clubs und das Ehepaar Doerpinghaus, in deren Autohaus für den guten Zweck gerockt wurde, bei einer Probestunde mit der vierten Klasse überzeugen.

Unter der Anleitung von Lehrer Dietmar van Brakel zeigten Daniel und seine Mitschüler, welche Qualitäten die Hightech-Tafel beim Unterricht hat. Buchstäblich ein Riesen-Vorteil ist die Vergrößerungs-Funktion, die es auch bei einer starken Sehbehinderung ermöglicht, das Angeschriebene zu erkennen. Vorteilhaft ist auch die Radiergummi-Funktion, mit er man alles schlierenfrei entfernen kann.

Ob nun geometrische Zeichnungen mühelos gelingen oder im Biologie-Unterricht ein Frosch virtuell seziert werden kann, Schüler und Lehrer sind begeistert. So wurde von den Schülern sofort gefragt, ob bald jede Klasse so eine Tafel bekomme. Sicher ist nur, dass im April 2013 wieder am Nordring gerockt wird.

Peter Marnitz

Kommentare
Lesen Sie auch
Ein anderes Erleben
Gelsenkirchen-Buer
Aus dem Ressort
Die letzten 100 Jahre buerscher Geschichte auf 388 Seiten
Buchtipp
Zwei Jahre lang arbeiteten die Herausgeber Stefan Goch vom Institut für Stadtgeschichte und Gerd Escher vom Verein für Orts- und Heimatkunde an dem...
Biohonig aus Gelsenkirchen-Sutum für eine gesunde Ernährung
Serie
Bio vor Ort: Ralf Berghane produziert mit seinen Bienen seit 2003 von Bioland zertifizierten Honig. Auf seiner Streuobstwiese in Sutum im Schatten der...
SPD sieht die Entwicklung der Markthalle in Buer positiv
Markthalle
Der neue Inhaber Thomas Bernau hat mit der Politik und Verwaltung in Gelsenkirchen über seine Pläne für die Markthalle in der Buerschen Innenstadt...
Lukas-Horns besuchten kranke Menschen in Gelsenkirchen
Weihnachtskonzert
Das Konzert der Bezirksvertretung Nord im Bergmannsheil hat schon eine jahrelange Tradition. seit drei Jahren spielen die Lukas-Horns für die...
Ein Bild für die Bueraner
Stadtansichten
Für Freunde in der alten Heimat hat Gerdi Tecklenborg ein Aquarell gemalt und davon 500 Drucke erstellen lassen. Für 10 Euro können Kunstfreunde das...
Fotos und Videos
Gelsenkirchen im Dezember
Bildgalerie
Luftbilder
Polsums alter Dorfkern in Feststimmung
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Bueraner Winterzauber am Dom
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt