Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 19°C
Freundschaftsfest

Horst feiert drei Tage lang

27.06.2012 | 11:01 Uhr
Horst feiert drei Tage lang
Auch die YEG-Tanzgruppe tritt bei „Wir in Horst“ auf. Foto: Michael Korte

Gelsenkirchen-Horst. Was im letzten Sommer als Idee bei einem Spaziergang durch Horst geboren wurde, wird am kommenden Wochenende (fast) den ganzen Stadtteil auf die Beine bringen. Gut 500 Aktive werden von Freitag, 29. Juni, bis Sonntag, 1. Juli, beim großen Freundschafts- und Kulturfest „Wir in Horst“ das Programm auf dem Josef-Büscher-Platz gestalten.

Angestoßen wurde das Völker-verbindende Projekt vom „überzeugten Horster“ Hueseyin Erdogan, dem es schnell gelang, ein 30-köpfiges Organisations-Komitee von seiner Idee zu überzeugen. Wie aus einem Schneeball eine Lawine werden kann, so wurde aus dem Gedanken eines einzelnen das Projekt eines ganzen Stadtteils. Am Freitag ist es soweit: Ab 13 Uhr öffnen die zahlreichen Stände und auf der Bühne beginnt ein Programm, das erst am Sonntag um 20 Uhr zu Ende geht.

Nach dem musikalischen Aufwärmen am Freitag treffen um kurz vor 14 Uhr dann Kinder und Schüler ein, die sich von ihren Einrichtungen aus in einem Sternmarsch auf den Weg zum Josef-Büscher-Platz machen. Der KC Astoria und Horst 08 tanzen und dazwischen gibt es um 15 Uhr russische Folklore. Blau-Weiß Gelsenkirchen tanzt um 16.30 Uhr und danach kann man sich auf die Aufführung des Kindermusicals „König der Löwen“ der Kita Heinrich-Brandhoff-Straße freuen. Nach dem Auftritt von Rainer Migenda und Marcus Becker wird gemeinsam Sirtaki getanzt. Eine Modenschau des Textilhauses Strickling gibt es, drei Nachwuchsbands treten auf und nachdem DJ Salvatore Mancuso eingeheizt hat, spielt ab 21 Uhr die Gruppe „Rock Dreams“.

Das Samstag-Programm beginnt um 11 Uhr mit einem Konzert des Kolping-Spielmannszuges aus Horst. Außerdem steht die Siegerehrung des Sponsorenlaufes der Gesamtschule Horst (sie laufen am Morgen rund ums Schloss), Jazz-Dance, das „Sockentheater“ der Nordsternschule, ein Konzert des Bergwerksorchester Consolidation (13.30 Uhr), türkische, spanische, serbische und griechische Folklore (gesungen und getanzt) auf dem Programm. Für 17.30 Uhr hat sich der Horster Profi-Schwergewichts-Boxer Francesco Pianeta angesagt. Nach einigen Nachwuchsbands sorgen ab 20 Uhr Magic Lauster und ab 21 Uhr „Take Five“ für Livemusik.

Am Sonntag spielt ab 11 Uhr das 1. Gelsenkirchener Akkordeon-Orchester. Das Programm der Kirchen und Glaubensgemeinschaften (12-14 Uhr) endet mit einem gemeinschaftlichen Segen. Der Stand-up-Comedian Fatih Cevikkollu tritt nach Tänzen und einem Musical um 15.30 Uhr auf. Mit dem KC Astoria und den Ziehungen der Tombola-Hauptgewinne vergeht die Zeit bis 18 Uhr schnell. Dann setzt „Take 5“ den Schlussakkord. Die Moderation übernehmen DJ Kaveh und die Abiturientin Meltem Keskin.

Das ganze Spektakel soll sich neben dem Spaß der Beteiligten und Besucher auch in klingender Münze für den Stadtteil auszahlen. Dazu Hueseyin Erdogan: „Der Erlös ist für soziale Einrichtungen in Horst bestimmt. Die Schlussabrechnung werden wir selbstverständlich offen legen“.

Peter Marnitz


Kommentare
Aus dem Ressort
Bülsestraße: Stadt beseitigt Schieflage
Nachbesserung
Nach dem Ende der Kanalerneuerung im Jahr 2013 rieben sich Anwohner der Bülsestraße verwundert die Augen: Fahrbahndecke und Bürgersteig waren wiederhergestellt, das deutliche Quergefälle zur Straße hin blieb aber bestehen. Jetzt wird in Scholven nachgebessert.
Kraftwerk Scholven landet Top-Platz unter den dreckigsten 30
Umwelt
In einer neuen WWF-Studie landet das Scholvener Eon-Steinkohle-Kraftwerk auf Platz 17 der klimaschädlichsten Anlagen in Europa. Deutschland weit gilt es demnach als klimaschädlichstes in der Kategorie Steinkohle. Eon widerspricht der Studie
Moderne Klassik erfüllte St. Urbanus
Kirchenmusik
Zu einem besonderen wie hochkarätigen Konzert war der Organist Friedrich Storfinger am Montag in St. Urbanus im Rahmen der „Sommerlichen Orgelkonzerte“ des Bistums Essen zu Gast.
Grafitti-Werke haben einen Platz in Gelsenkirchen
Jugendkultur
Die Streetart-Initiative Gelsenkirchen zieht eine erste Zwischenbilanz. Vor allem die Image-Aufwertung von Graffiti-Kunst hebt sie als gelungen hervor. Bisher hat die Initiative fünf Großprojekte realisiert, viele weitere stehen noch bevor.
Anlieger bemängelt schleppende Aufräumarbeiten
Pfingststurm
Auch sechs Wochen nach dem Sommersturm Ela versperren rot-weiße Flatterbänder und Hinweisschilder im Stadtnorden wie im Stadtsüden von Gelsenkirchen den Zugang zu den Freizeitanlagen. In einem Brief an OB Baranowski beklagt sich Anlieger Jörg Steinborn über die schleppenden Aufräumarbeiten.
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Buer im Freudentaumel
Bildgalerie
WM-Triumph
Feuerwehr Gelsenkirchen
Bildgalerie
Offene Tür
Blackfield Festival
Bildgalerie
Amphitheater