Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 13°C
Polsum

Gospel und Soul

10.12.2009 | 07:00 Uhr

22. Polsumer Weihnachtsmarkt am 3. Adventssonntag. Veranstalter versprechen festliche Stimmung.

Den 22. Polsumer Weihnachtsmarkt eröffnen am 3. Advent, Sonntag, 13. Dezember, Werner Arndt, Bürgermeister der Stadt Marl, und Klaus Heydasch, Vorsitzender Interessengemeinschaft Polsumer Vereine, um 11 Uhr.

Die Besucher des traditionellen Markts im Polsumer Dorfkern erwartet ein reichhaltiges Angebot an Geschenkartikeln und weihnachtlichem Kunsthandwerk. „Auch in diesem Jahr wird es ein besonderes Angebot an kulinarischen Genüssen geben”, verspricht Heydasch: Landhaus Scherrers „gelackte Ente” etwa – oder asiatische Spezialitäten aus dem Wok.Wer es etwas deftiger mag, kommt bei westfälischem Grünkohl, Fischspezialitäten oder der klassischen Bratwurst auf seine Kosten.

Ausgerichtet wird der Polsumer Weihnachtsmarkt ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern aus den Polsumer Vereinen und Institutionen. Heydasch: „Im vergangenen Jahr wurde unser Markt durch eine Studie der Fachhochschule Südwestfalen mit anderen 136 Märkten gemessen.” Polsum siegte in fast allen Kategorien.

Nach der Eröffnung um 11 Uhr wird es auf der großen Bühne bis zum Besuch des Nikolaus' gegen 16 Uhr weihnachtlich zugehen. Der Nikolaus kommt mit seiner von Pferden gezogenen Kutsche auf den Markt gefahren, begrüßt die Kinder und verteilt Stutenkerle.

Anschließend geht es weiter mit einem tollen Show-Programm zur „22. Polsumer Weihnachtsparty”. Zur Eröffnung trägt – wie in den vergangenen 21 Jahren – der Männergesangverein Cäcilia 1853 Polsum sein Weihnachtsrepertoire vor.

Einige weitere Glanzlichter des Party-Programms, das in diesem Jahr unter dem Motto „Black Power” steht: Salsa Cubana bringt eine heiße Tanzshow in die kühle Vorweihnachtszeit, die New Yorker Sängerin Wrecia Ford lässt etwas von amerikanischer Weihnacht mit Gospel und Soul aufkommen. Stargast ist Irvin Doomes aus Los Angeles. „Mister Dynamite”, der mit Größen wie James Brown, Kool and the Gang und Al Green zusammenarbeitete, will das Publikum mit seinen Hits überzeugen.

Klaus Heydasch bittet noch einmal alle Besucher, aufs Auto zu verzichten und den Polsumer Weihnachtsmarkt mit öffentlichen Verkehrsmittel anzusteuern. Und weiter: „Am Samstag, 12. Dezember, müssen ab 12 Uhr alle Autos aus dem Dorfkern heraus.”

Bertram Batterewitz

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Ewaldsee: Kein Lob für den RVR-Umbau in Gelsenkirchen
Umwelt
Landschaftbeirat sieht Aufforstung und Wegebau kritisch. Das entspreche eher dem Kriterium Wirtschaftswald, spiegele aber den Naturschutzgedanken...
Schulvorbereitung fällt für zukünftige Erstklässler aus
Kita-Streik
Kita-Streik in Gelsenkirchen-Buer: Die Kinder, die im Sommer eingeschult werden, sind besonders betroffen. Kein Englischunterricht, Sprachförderung...
Jungmännerverein gestaltet das Gemeindeleben in Scholven
Kirche
Der CVJM Gelsenkirchen-Scholven wird in diesen Tagen 100 Jahre alt. Seine großen Zeiten jedoch hatte er erst nach dem 2. Weltkrieg – vor allem in den...
Non-Stop Flamenco gibt es am Wochenende in Resse
Festival
Festival gastiert am Wochenende erstmals im Gelsenkirchener Norden. Unter dem Motto „GEspana auf dem Lande“ verwandelt sich der Resser Marktplatz am...
„Kompanie Ludgeri“ feiert den 60. Geburtstag in Buer
Schützenvereine
Helmut Kampmann gründete die Kompanie des Schützenvereins Buer mit seiner Mutter. Acht Jahre gab es sogar eine eigene Reiterstaffel. Dass Kampmann...
Fotos und Videos
Klassiker zum Rock-Hard-Finale
Bildgalerie
Festival
So feiern die Fans beim Rock Hard
Bildgalerie
Festival
Heiratsantrag hoch zu Ross
Bildgalerie
Feierabendmarkt
Museumstage
Bildgalerie
Schloß Horst
article
2239849
Gospel und Soul
Gospel und Soul
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen-buer/gospel-und-soul-id2239849.html
2009-12-10 07:00
Gelsenkirchen-Buer