Gesamtschüler geben Kochbuch heraus

Hmm, wat lecker: So heißt das Kochbuch, das Schüler der Gesamtschule Horst unter der Leitung von Silke Weigel und Esin Pinarcik zusammengestellt haben
Hmm, wat lecker: So heißt das Kochbuch, das Schüler der Gesamtschule Horst unter der Leitung von Silke Weigel und Esin Pinarcik zusammengestellt haben
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Schüler der 8.1 der Gesamtschule Horst haben ein Kochbuch mit Rezepten zur gesunden und preiswerten Ernährung herausgegeben und danach jetzt auch für ihre Mitschüler gekocht.

Gelsenkirchen-Horst.  . Zum Start eine vegetarische Gemüsepfanne, dann gefüllte Blätterteigtaschen und Kartoffelkuchen, zum Abschluss am Sonntag Reis mit Putennuggets und süß-saurer-Soße, als Dessert ein Schokokuchen: Den Wochen-Speiseplan einer vierköpfigen Familie kann man nicht nur abwechslungsreich, sondern mit rund 50 Euro auch preisgünstig gestalten. Wie das genau geht, haben Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule ausprobiert und die Gerichte zum Nachkochen in einem Kochbuch zusammengefasst.

Doch bevor die Schülerinnen und Schüler der 8.1 die Einkaufsliste erstellten, um auf dem Wochenmarkt, beim Bio-Metzger und im Supermarkt einkaufen zu gehen, wurde diskutiert. Was ist gesunde Ernährung? Kann sich eine Familie Bio-Produkte und Fleisch aus artgerechter Haltung erlauben? Reichen 50 Euro als Wochen-Limit aus?

In Gruppen wurden Informationen zusammengetragen, jeder Schüler durfte sein Lieblingsrezept mitbringen, das darauf untersucht wurde, ob es bestimmten Voraussetzungen entspricht. Auch Preisvergleiche wurden angestellt. Nach dem theoretischen Beweis, dass solch eine Ernährung möglich wäre, stellte sich für Lehrerin Silke Weigel und die Schüler die Frage: „Was machen wir jetzt mit unserer Erkenntnis?“ Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: „Wir machen daraus ein Kochbuch mit Rezepten, die jedem das Nachkochen ermöglichen.“

Zutaten in reichlicher Menge

Also wurden alle Zutaten in reichlicher Menge eingekauft, denn jedes Gericht sollte ausprobiert und auf seine Alltagstauglichkeit überprüft werden. Die Gerichte wurden fotografiert, die Rezepte für einen Zwei-Wochen-Plan aufgeschrieben, das Layout für das Kochbuch entwickelt. Nach drei Monaten Arbeit konnte das Werk kurz vor Beginn der Ferien vorgestellt werden. Silke Weigel: „Wir haben dann ein Menü aus unseren Rezepten zusammengestellt. Es gab eine Karotten-Curry-Cremesuppe mit Acma, als Hauptgang durften sich geladene Gäste ihr Gericht aus acht Vorschlägen aussuchen. Und zum Schluss als Dessert gab es Apfelrosen mit Vanilleeis und frischen Erdbeeren.“

Das Kochbuch und die Rezepte sind auf der Homepage der Schule (www.geshorst.de) zu finden. Darüber hinaus wird die Sammlung in kleiner Druckauflage als Buch erscheinen. Es wird im Sekretariat der Schule erhältlich sein. Der genaue Preis steht noch nicht fest. Er wird zwischen zwölf und 14 Euro liegen.