Frauenpower auf dem Sportplatz Löchterheide

Die Männer, die beim Buersches Kneipenturnier mitmachen, bekommen in diesem Jahr erstmals Konkurrenz durch ein Frauenteam.
Die Männer, die beim Buersches Kneipenturnier mitmachen, bekommen in diesem Jahr erstmals Konkurrenz durch ein Frauenteam.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Das Buersche Kneipenturnier wartet in diesem Jahr mit mehreren Premieren auf. Zum ersten Mal treten auch Frauen an - die Damen, die sich Buerlesqueens nennen.

Gelsenkirchen-Buer..  Die Zeiten, als Kneipenturniere eine reine Männerdomäne waren, sind endgültig vorbei: Beim Buerschen Kneipenturnier, das am Samstag, 30. Mai, auf der Sportanlage Löchterheide am Nordring angepfiffen wird, macht zum ersten Mal auch ein reines Damenteam mit - die Burlesqueens.

„Das Team um Kapitänin Katja Lucks möchte die Jungs das Fürchten lehren und trainiert seit Wochen fleißig“, berichtet Michael Robionek, Organisator des Kneipenturniers, von den Vorbereitungen. Die Kicker sollten sich also in Acht nehmen, wenn Diana Guzenda, Isabelle Prügl, Katharina Neumann, Sarah Polak, Sina Wetzel, Rebecca Fulroth, Nina Friebe, Katja Lucks, Ann Kathrin Gassner, Jani Brämer, Jacqueline Gerkens und Michelle Kosek das Spielfeld betreten.

Zwölf Teams wollen um den Siegerpokal kämpfen - das Lokal ohne Namen, die Destille, die Buerlesqueens und der Post SV in der Gruppe A, der SSV Biergarten, Rombergs Eck, der FC Buercelona und Die Pööler in der Gruppe B, Come Back, Diskothek Physical, Supernova und Dom Gold in der Gruppe C. Das erste Spiel der Vorrunde beginnt um 11 Uhr, das letzte gegen 16.40 Uhr. Dann stehen ab 17 Uhr das Viertelfinale und ab 18.20 Uhr das Halbfinale an. Gegen 19.30 Uhr wird die Spannung nicht mehr zu steigern sein: Dann wird im Endspiel um den Siegerpokal gespielt.

Spaß- und Hobbycharakter

Michael Robionek verspricht eine weitere Neuerung: „In diesem Jahr wird erstmalig auch ein Pokal für den Letztplatzierten ausgespielt, damit der Spaß- und Hobbycharakter wieder etwas unterstrichen wird.“

Wichtig ist auch neben dem Platz: Dort verspricht Michael Robionek jede Menge Action und Unterhaltung. Die DJs Redman und Baba wollen für die Musik sorgen, Bierstand und Grill stehen für die Versorgung der Besucherinnen und Besucher zur Verfügung. Und wem Bier, Limo und Bratwurst nicht reichen, der trifft sich am Cocktailstand, wo Sommerdrinks gemixt werden. Die Einnahmen, die am Bierstand erzielt werden, fließen in die Kasse der Jugendabteilung des SSV Buer 07/28.