Feuerwehr löscht Brand in Badezimmer

Mit 20 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr am Mittwochnachmittag zu einem Brand im Badezimmer eines Einfamilienhauses in Scholven aus. Personen kamen nicht zu schaden. Um 16.42 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr ein Brand an der Heidestraße gemeldet. Die erste Anruferin war zufällig vor Ort und wurde auf die massive Rauchausbreitung aufmerksam. Kurze Zeit später alarmierte auch der Hausbesitzer über den Notruf 112 die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war eine deutliche Rauchentwicklung aus einem Anbau im Erdgeschoss zu erkennen. Die Bewohner des Hauses hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits nach draußen in Sicherheit gebracht.

Es stellte sich heraus, dass sich ein Strahler in der Deckenvertäfelung des Anbaus entzündet hatte und die gesamte Vertäfelung in Brand gesetzt hatte. Die Ausbreitung des Brandes auf weitere Räume konnte durch den schnellen Löscherfolg eines Trupps unter Atemschutz sowie einem Strahlrohr verhindert werden. Neben dem Innenangriff mussten die Einsatzkräfte dem Anbau auch „aufs Dach steigen“ und die Dachziegel abdecken, um so die komplette Brandstelle freizulegen.