Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 9°C
Brauchtum

Erler Kleingärtner feiern St. Martin

12.11.2012 | 09:00 Uhr
Erler Kleingärtner feiern St. Martin
„Ich geh mit meiner Laterne...“ Emilie (6) sang kräftig mit beim St.-Martinszug des Kleingartenvereins Erle.Foto: Michael Korte

Gelsenkirchen-Erle. Damit die Geschichte des heiligen St. Martin nicht in Vergessenheit gerät, riefen Mitglieder des Kleingartenvereins Erle jetzt einen Martinszug ins Leben. Und dafür scheuten sie weder Kosten noch Mühen.

„Ich bin angesprochen worden, ob wir so etwas nicht für Mitglieder veranstalten könnten“, so Oliver Zyber, 1. Vorsitzende der Kleingärtner. „Ich dachte, wenn, dann richtig und im großen Stil.“ Man bereitete emsig den Umzug vor und brachte Plakate unter das Volk.

Vorbereitet waren die Akteure auf 1000 Besucher, so Zyber. „Wir haben 400 Martinsbrezeln gekauft für die Kinder, um sie am Ende zu verteilen.“ Dieser Programmpunkt lag den Kleingärtnern besonders am Herzen. „Alle von der Kleingartenanlage haben zusammen geworfen, besonders aber haben Markus Honen und Hilla Seitler geholfen, den Kindern diese Freude machen zu können.“

Mit etwas Verspätung ging es los am späten Nachmittag, eine Dreiviertelstunde durch den Stadtteil, begleitet vom Spielmannzug Erle Middelich. Und sogar die Kleinsten waren schon dabei. So wie der elf Monate alte Mailo, dessen Mutter den Kinderwagen mit zwei Laternen geschmückt hatte. „Ich dachte mir, warum nicht. Lichter sind für Kinder immer toll. Und man muss ja früh anfangen“, so Manuela Teilhofer.

Viel Spaß hatte auch Chiana (4), die mit ihren Freundinnen in Sachen Laterne im Partnerlook ging. Doch was viele für eine Kuh hielten, war in Wirklichkeit ein Pferd. Und eines, das von innen heraus leuchtete. „Ich war schon mal auf so einem Umzug“, wusste die junge Dame zu berichten, die bereits ein paar Lieder auswendig gelernt hatte. „Aber am tollsten ist das Laufen.“

Als das geschafft war, wartete auf alle Teilnehmer ein stimmungsvoller Höhepunkt: Als sie zurückkamen zur Anlage an der Mühlbachstraße, war das große Martinsfeuer schon entzündet.

Kira Schmidt


Kommentare
Aus dem Ressort
An der Rosenstraße zieht jetzt mehr Ruhe ein
Bolzplatz
Ein zusätzlicher Zaun teilt den zu einem Kleinspielfeld umgebauten Bolzplatz in Beckhausen. Kinder und Jugendliche dürfen sich freuen, denn für sie wurde die Anlage ja geschaffen. Thekenmannschaften bleiben nun wieder außen vor.
Mallorca-Party bringt Schützen in Bülse in Feststimmung
Brauchtum
Der Gelsenkirchener Schützenverein BSV Buer-Bülse lädt zum 37.Mal zum traditionellen Schützenfest ein. Von Samstag, 7. Juni, bis Montag, 9. Juni, erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm. Am Montag endet das Fest mit dem Königsschießen und der Krönung des neuen Königspaares.
Im Schloss Horst tauchen Kinder in die Vergangenheit ab
Ferienspiele
Beim Ferienprogramm in Gelsenkirchen-Horst dreht sich alles ums Mittelalter. Es wird gebastelt und sich verkleidet. In neuem alten, aber vor allem ungewohnt spannenden Gewand, wird der Winter ausgetrieben. Ob Prinzessinnen und Ritter bei den Kindern noch angesagt sind - eine Entdeckungsreise.
Strukturwandel vertreibt die Wanderfalken aus Gelsenkirchen
Naturschutz
In Gelsenkirchen zählen Naturschützer fünf Wanderfalkenpaare. Sie brüten in und um die Raffinerie in Scholven ihre Jungen aus. Doch das Paradies ist bedroht. Der Abriss von Schachtanlagen, Schornsteinen und Förderanlagen vertreibt die Vogelfamilien. Weitere Gefahren sehen Tierschützer in Windrädern.
Gelsenkirchener Boxerin erlebte beklemmenden Kampf in Afrika
Boxkampf
Die Gelsenkirchener Boxerin Pia Mazelanik erlebte auf ihrer Reise nach Sambia Unglaubliches: Wie in einem Film sei der Kampf gegen die Afrikanerin Catherine Phiri gewesen. Wie in einem beunruhigenden, beklemmenden Film. Zurück in der Heimat legte das Team nun Protest bei den Boxverbänden ein.
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Feierabendmarkt in Buer
Bildgalerie
Markt
AMusical in der Aula
Bildgalerie
Benefiz-Gala
Bloodtypes rocken Resse
Bildgalerie
Konzert
Frühlingserwachen
Bildgalerie
Horst