Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 6°C
Brauchtum

Erler Kleingärtner feiern St. Martin

12.11.2012 | 09:00 Uhr
Funktionen
Erler Kleingärtner feiern St. Martin
„Ich geh mit meiner Laterne...“ Emilie (6) sang kräftig mit beim St.-Martinszug des Kleingartenvereins Erle.Foto: Michael Korte

Gelsenkirchen-Erle. Damit die Geschichte des heiligen St. Martin nicht in Vergessenheit gerät, riefen Mitglieder des Kleingartenvereins Erle jetzt einen Martinszug ins Leben. Und dafür scheuten sie weder Kosten noch Mühen.

„Ich bin angesprochen worden, ob wir so etwas nicht für Mitglieder veranstalten könnten“, so Oliver Zyber, 1. Vorsitzende der Kleingärtner. „Ich dachte, wenn, dann richtig und im großen Stil.“ Man bereitete emsig den Umzug vor und brachte Plakate unter das Volk.

Vorbereitet waren die Akteure auf 1000 Besucher, so Zyber. „Wir haben 400 Martinsbrezeln gekauft für die Kinder, um sie am Ende zu verteilen.“ Dieser Programmpunkt lag den Kleingärtnern besonders am Herzen. „Alle von der Kleingartenanlage haben zusammen geworfen, besonders aber haben Markus Honen und Hilla Seitler geholfen, den Kindern diese Freude machen zu können.“

Mit etwas Verspätung ging es los am späten Nachmittag, eine Dreiviertelstunde durch den Stadtteil, begleitet vom Spielmannzug Erle Middelich. Und sogar die Kleinsten waren schon dabei. So wie der elf Monate alte Mailo, dessen Mutter den Kinderwagen mit zwei Laternen geschmückt hatte. „Ich dachte mir, warum nicht. Lichter sind für Kinder immer toll. Und man muss ja früh anfangen“, so Manuela Teilhofer.

Viel Spaß hatte auch Chiana (4), die mit ihren Freundinnen in Sachen Laterne im Partnerlook ging. Doch was viele für eine Kuh hielten, war in Wirklichkeit ein Pferd. Und eines, das von innen heraus leuchtete. „Ich war schon mal auf so einem Umzug“, wusste die junge Dame zu berichten, die bereits ein paar Lieder auswendig gelernt hatte. „Aber am tollsten ist das Laufen.“

Als das geschafft war, wartete auf alle Teilnehmer ein stimmungsvoller Höhepunkt: Als sie zurückkamen zur Anlage an der Mühlbachstraße, war das große Martinsfeuer schon entzündet.

Kira Schmidt

Kommentare
Aus dem Ressort
Die letzten 100 Jahre buerscher Geschichte auf 388 Seiten
Buchtipp
Zwei Jahre lang arbeiteten die Herausgeber Stefan Goch vom Institut für Stadtgeschichte und Gerd Escher vom Verein für Orts- und Heimatkunde an dem...
Biohonig aus Gelsenkirchen-Sutum für eine gesunde Ernährung
Serie
Bio vor Ort: Ralf Berghane produziert mit seinen Bienen seit 2003 von Bioland zertifizierten Honig. Auf seiner Streuobstwiese in Sutum im Schatten der...
SPD sieht die Entwicklung der Markthalle in Buer positiv
Markthalle
Der neue Inhaber Thomas Bernau hat mit der Politik und Verwaltung in Gelsenkirchen über seine Pläne für die Markthalle in der Buerschen Innenstadt...
Lukas-Horns besuchten kranke Menschen in Gelsenkirchen
Weihnachtskonzert
Das Konzert der Bezirksvertretung Nord im Bergmannsheil hat schon eine jahrelange Tradition. seit drei Jahren spielen die Lukas-Horns für die...
Ein Bild für die Bueraner
Stadtansichten
Für Freunde in der alten Heimat hat Gerdi Tecklenborg ein Aquarell gemalt und davon 500 Drucke erstellen lassen. Für 10 Euro können Kunstfreunde das...
Fotos und Videos
Gelsenkirchen im Dezember
Bildgalerie
Luftbilder
Polsums alter Dorfkern in Feststimmung
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Bueraner Winterzauber am Dom
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt