Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 14°C
Soziales

Einmal ohne Eltern

10.07.2011 | 17:30 Uhr
Einmal ohne Eltern
Kinterinterview: Übernachtungsaktion des FAG am Samstag, 9. Juli, auf der Sportanlage Lüttinghof. Im Bild: Leonie Labusch, 10 Jahre alt. Foto: Kira Schmidt

Gelsenkirchen-Buer. „Elternfreie Zone“ hieß es am Samstag für zwanzig Viertklässler der Gemeinschaftsgrundschule Velsenstraße. Sie nahmen teil an der Übernachtungsaktion des Fördervereins zur aktiven Unterstützung der Jugendfürsorge und Jugendpflege in der Bergmannsglücksiedlung Gelsenkirchen (FAG) auf dem Gelände des SC Hassel im Lüttinghof.

Zum zehnten Mal bereits fand diese Aktion statt. „Die Idee kam damals auf, um den Kindern kurz vor dem Schulwechsel ein schönes Angebot zu machen“, so Wilfried Fischer vom FAG. Sein Verein betreute nicht nur die Kinder, er trug auch fast alle Kosten dieser Veranstaltung.

Ein echtes Abenteuer für die Kleinen

Tatsächlich verbirgt sich hinter der Übernachtungsaktion ein echtes Abenteuer für die Kleinen. Denn nach dem Zeltaufbau, freiem Spiel und einem gemeinsamen Mittagessen ging es daran, Holz zu sammeln für ein großes Lagerfeuer. Dass im Spiel von Hitze, Glut und Flammen am Ende Marshmallows zum Schmelzen gebracht wurden, war nur einer der Höhepunkte. Am späten Abend nämlich stand zudem eine Nachtwanderung auf dem Programm. „Das ist für die Kinder eine tolle Sache“, weiß die Jugendleiterin Melanie Both. „Und natürlich, dass sie das alles ohne ihre Eltern erleben.“

Darin bestand für die Kinder nicht nur das eigentliche Abenteuer, es barg auch einen anderen Vorteil: Als dann am Sonntag die Eltern kamen, um ihren Nachwuchs abzuholen, hatte der mächtig viel zu erzählen.

Kira Schmidt


Kommentare
Aus dem Ressort
Strukturwandel vertreibt die Wanderfalken aus Gelsenkirchen
Naturschutz
In Gelsenkirchen zählen Naturschützer fünf Wanderfalkenpaare. Sie brüten in und um die Raffinerie in Scholven ihre Jungen aus. Doch das Paradies ist bedroht. Der Abriss von Schachtanlagen, Schornsteinen und Förderanlagen vertreibt die Vogelfamilien. Weitere Gefahren sehen Tierschützer in Windrädern.
Gelsenkirchener Boxerin erlebte beklemmenden Kampf in Afrika
Boxkampf
Die Gelsenkirchener Boxerin Pia Mazelanik erlebte auf ihrer Reise nach Sambia Unglaubliches: Wie in einem Film seien der Kampf gegen die Afrikanerin Catherine Phiri gewesen. Wie in einem beunruhigenden, beklemmenden Film. Zurück in der Heimat legte das Team nun Protest bei den Boxverbänden ein.
Rättler ziehen wieder durch das Alte Dorf Westerholt
Tradition
Das laute Ratschen der Holzhämmer ersetzt vor Ostern das Glockenläuten in Westerholt. Sie pflegen das Jahrhunderte alte Brauchtum. Aber der Nachwuchs fehlt. Neue Rättler sind immer willkommen, die Rätteln bekommen sie gestellt.
Grünschnitt in Zeiten des Vogelschutzes
Vogelschutz
Gelsendienste mussten Bäume fällen und Efeu-Ranken zurück schneiden, obwohl nach dem 1. März die Vogelbrut unter gesetzlichem Schutz steht. Das musste geschehen, um die Stand- und Verkehrssicherheit der Bäume auch wieterhin gewährlieisten zu können, so das Unternehmen.
TÜV zu Besuch - BP-Anlage in Gelsenkirchen wird abgeschaltet
Umwelt
Ende April nimmt der TÜV unter anderem über 240 Wärmetauscher, 40 Kolonnen, 240 Behälter sowie mehrere hundert Sicherheitsventile in der BP-Anlage in Scholven unter die Lupe. Es wird vor Lärm- und Geruchsbelästigung gewarnt. Bei Problemen sollten sich die Bürger an das Umwelttelefon der BP wenden.
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Feierabendmarkt in Buer
Bildgalerie
Markt
AMusical in der Aula
Bildgalerie
Benefiz-Gala
Bloodtypes rocken Resse
Bildgalerie
Konzert
Frühlingserwachen
Bildgalerie
Horst