Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 13°C
Blaulicht

Dreiste Trickdiebinnen überrumpelten 65-Jährige

21.10.2010 | 15:05 Uhr
Dreiste Trickdiebinnen überrumpelten 65-Jährige
Foto: Ute Gabriel / WAZ FotoPool

Gelsenkirchen-Schalke. Eine 65-jährige Gelsenkirchenerin ist am Mittwochabend Opfer von zwei dreisten Trickdiebinnen geworden. Während eine der beiden die Frau an der Haustür ablenkte, drängte sich die andere in die Wohnung, griff sich Geld und Sparbuch und flüchtete.

Außergewöhnlich dreist gingen am Mittwochabend zwei Trickdiebinnen in Schalke vor. Gegen 18.20 Uhr klingelten sie an einem Mehrfamilienhaus in der Alfred-Zingler-Straße bei einer 65-jährigen Gelsenkirchenerin. Diese kam noch nicht einmal dazu die Wohnungstür komplett zu öffnen, da wurde sie schon von den zwei Frauen in die Wohnung zurück gedrängt.

Eine der beiden Täterinnen hielt der Gelsenkirchenerin sofort ein ausgebreitetes blaues Tuch mit Blumenmuster vor das Gesicht, so dass die Komplizin sich in der Wohnung nach Beute umschauen konnte. Die 65-Jährige hörte jedoch, dass die andere Frau sich in den weiteren Räumen aufhielt. Das körperlich unterlegene Opfer forderte die Frauen vergeblich mehrfach auf, die Wohnung zu verlassen. Stattdessen fragte die Frau mit dem Tuch wiederholt, ob die 65-Jährige denn nicht etwas kaufen wolle. Nachdem die Komplizin Bargeld, eine EC-Karte und ein Sparbuch geklaut hatte, verließen beide Frauen zusammen die Wohnung.

Die Täterin mit dem Tuch in der Hand war etwa 45 Jahre alt, 1,60 Meter groß mit schwarzen Haaren. Ihre Komplizin war auch 45 Jahre alt, jedoch nur 1.50 Meter groß mit langen schwarzen Haare, die als Dutt hochgesteckt waren. Sie war mit einer schwarzen Hose und einem schwarzem knielangen Mantel bekleidet.

Hinweise an die Polizei unter 0209/365-8112 oder -8240.

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
Amerikanisches Entertainment im Kaffeehaus
Entertainment
Carl Kanowsky und Markus Wentz boten im Café Albring-Rüdel Evergreens „außer Kontext“. Für das erste Konzert der neuen Saison lieferte das Duo im Café an der Ophofstraße einen kurzweiligen Abend, unterhielt mit US-Entertainment, beschwingt und mit Esprit.
Von Kurzwaren bis zum Damen-Putz
Karstadt in Buer
Theodor Althoff eröffnete am 13. Dezember 1912 ein Großstadt-Warenhaus, das schon bald erweitert werden musste. In den „Riesenbau“ von damals zieht bald neues Leben ein. Mit rund 70 Angestellten auf etwa 2000 Quadratmetern Verkaufsfläche war es vor 102 Jahren nach Essen das zweite Althoff-Warenhaus.
Unbekannte randalieren auf Hof Holz
Vandalismus
Täter treten Holzzaun nieder, setzen Kinderspielzeug in Brand und versuchen, in den Imbiss einzubrechen. Den Gesamtschaden beziffert Hof-Geschäftsführer Rolf Keusgen auf „mehrere tausend Euro“. Die Polizei kündigte an, Hof Holz künftig in ihre Streifenfahrten einzubeziehen.
Rainer Bruecher als „kleiner König“
Brauchtum
Nach der Entthronisierung der Westerholter Schützen-Majestäten in drei Wochen „regiert“ nur noch der beste Schütze der 2. Kompanie mit kleinem Hofstaat und kleinem Protokoll. Nach 178 Königsschüssen holte Rainer Bruecher den Vogel herunter und machte Klaudia Weinert zu seiner Königin.
Demo: Strich an Münsterstraße soll weg
Prostitution
Kein Straßenstrich, keine Verrichtungsboxen: Die Botschaft war eindeutig, die rund 50 Demonstranten auf der Gelsenkirchener Straße im benachbarten Herten auf Plakaten vor sich hertrugen. Mit dabei waren auch viele Anwohner aus der Resser Mark.
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Königsschießen
Bildgalerie
Schützenfest