Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 20°C
Blaulicht

Dreiste Trickdiebinnen überrumpelten 65-Jährige

21.10.2010 | 15:05 Uhr
Dreiste Trickdiebinnen überrumpelten 65-Jährige
Foto: Ute Gabriel / WAZ FotoPool

Gelsenkirchen-Schalke. Eine 65-jährige Gelsenkirchenerin ist am Mittwochabend Opfer von zwei dreisten Trickdiebinnen geworden. Während eine der beiden die Frau an der Haustür ablenkte, drängte sich die andere in die Wohnung, griff sich Geld und Sparbuch und flüchtete.

Außergewöhnlich dreist gingen am Mittwochabend zwei Trickdiebinnen in Schalke vor. Gegen 18.20 Uhr klingelten sie an einem Mehrfamilienhaus in der Alfred-Zingler-Straße bei einer 65-jährigen Gelsenkirchenerin. Diese kam noch nicht einmal dazu die Wohnungstür komplett zu öffnen, da wurde sie schon von den zwei Frauen in die Wohnung zurück gedrängt.

Eine der beiden Täterinnen hielt der Gelsenkirchenerin sofort ein ausgebreitetes blaues Tuch mit Blumenmuster vor das Gesicht, so dass die Komplizin sich in der Wohnung nach Beute umschauen konnte. Die 65-Jährige hörte jedoch, dass die andere Frau sich in den weiteren Räumen aufhielt. Das körperlich unterlegene Opfer forderte die Frauen vergeblich mehrfach auf, die Wohnung zu verlassen. Stattdessen fragte die Frau mit dem Tuch wiederholt, ob die 65-Jährige denn nicht etwas kaufen wolle. Nachdem die Komplizin Bargeld, eine EC-Karte und ein Sparbuch geklaut hatte, verließen beide Frauen zusammen die Wohnung.

Die Täterin mit dem Tuch in der Hand war etwa 45 Jahre alt, 1,60 Meter groß mit schwarzen Haaren. Ihre Komplizin war auch 45 Jahre alt, jedoch nur 1.50 Meter groß mit langen schwarzen Haare, die als Dutt hochgesteckt waren. Sie war mit einer schwarzen Hose und einem schwarzem knielangen Mantel bekleidet.

Hinweise an die Polizei unter 0209/365-8112 oder -8240.

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
Caritas-Projekt soll Scholven l(i)ebenswerter machen
Scholven
Hilfsangebote? Nehmen viele Scholvener nicht gerne an, haben verantwortliche Akteure vor Ort festgestellt. Ein sozialraumorientiertes Projekt des Caritasverbands soll das jetzt ändern. Inoffizielles Motto: Nicht für die Menschen – sondern mit ihnen.
Ampel am Schernerweg in Gelsenkirchen nervt Pkw-Fahrer
Verkehrsplanung
Ihr Tipp - unser Thema: Die Bezirksvertretung-Nord hat die Taktung der Ampel an der Kreuzung Schernerweg/ Konrad-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen-Buer 2006 beschlossen. Eine Änderung wird es nicht geben. Verkehr rund um das Bergmannsheil konnte reduziert werden, sagt die Stadt
Musik-Tandem bewegt im AWO-Heim Horst Generationen
Demenz
Kindergartenkinder und Demenz-Kranke bilden im AWO-Seniorenzentrum Horst ein Tandem der Generationen. Die Kinder singen altes Liedgut, tanzen und musizieren Stücke, die die Demenzkranken aus ihrer eigenen Kindheit kennen.
Gelsenkirchener haben Angst vor Zuhältern am Straßenstrich
Prostitution
Die Anwohner des "Eichkamp" in Gelsenkirchen fürchten, dass der Straßenstrich zur Dauerlösung wird. Damit fiele das einzige Argument weg, das die Bezirksregierung Münster akzeptiert – die Gefährdung des Kindeswohls. In Herten formiert sich Protest via facebook.
Sieben Tore: vom Hauer zur Arena
Dosen-Kunst
Der Kollegschüler Kevin Rosenthal ist ein Graffiti-Sprayer auf dem Weg zum Jurastudium. Seine aktuelle Arbeit erzählt Stadt- und Vereinsgeschichte: Vom Bergknappen mit der Spitzhacke bis zur Arena. Der 22-jährige Auftrags-Sprüher ist stolz auf seine Werke: „Die Stadt wird zum eigenen Bilderbuch.“
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Königsschießen
Bildgalerie
Schützenfest
Kaufhaus Althoff - Karstadt
Bildgalerie
Karstadt
Buer im Freudentaumel
Bildgalerie
WM-Triumph