Deutsch-Türkischer Freundeskreis stellt Buch über Zeit vor

„Wie die Zeit vergeht“ lautet das Motto eines Leseabends, zu dem der Deutsch-Türkische Freundeskreis Gelsenkirchen mit Sitz in Buer am heutigen Mittwoch, 18. Februar, 19 Uhr, Interessierte in seine Räumlichkeiten am Brößweg 16 einlädt. Vorgetragen werden Ausschnitte aus der gleichnamigen Textsammlung, in der Kinder und Jugendliche aus dem Revier vom Schmelztiegel unterschiedlicher (Zeit-)Kulturen berichten.

In dem Buch „Wie die Zeit vergeht“, herausgegeben von Andreas Klink und Artur Nickel und erschienen im Geest-Verlag, kommt etwa die Frage zur Sprache, was Zeit für Kinder und Jugendliche im Internetzeitalter bedeutet – unabhängig von ihrer Herkunft und der Art, wie sie sich vor Ort einrichten. So gehen der Deutsch-Türkische Freundeskreis und seine Kooperationspartner – der Lehrerverein Ruhr, der Elternverband Ruhr und die Föderation türkischer Elternvereine in NRW – der Frage nach, inwiefern sich Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart heute noch voneinander trennen lassen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, Interessierte sind herzlich eingeladen.