Das Wort bestimmt das Veranstaltungs-Wochenende

Zum Poesieduell in der Werkstatt kommen am Samstag wieder junge Autoren nach Buer.
Zum Poesieduell in der Werkstatt kommen am Samstag wieder junge Autoren nach Buer.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Nachdem das Veranstaltungsjahr mit vielen Angeboten startete, schwächelt diese Woche in Sachen Kultur im Stadtnorden etwas. Die Werkstatt lädt zum Poetry-Slam und Beuys-Vortrag, in der Oisin Kelly Gallery gibt es zum Wochenbeginn Blues.

Während sonst eher die Musik im Mittelpunkt steht, dominiert am Wochenende in Buer in Sachen Veranstaltungen das Wort. Ein Konzert gibt es erst zum Wochenanfang.

Erinnerungen an Beuys

Im Kulturhauptstadtjahr erinnerte mit einer Ausstellung Jürgen Kramer an das Wirken von Beuys in der Stadt. Daraus entstand die Idee, sich diesem Schaffen und seinen Folgen noch intensiver zu widmen. In diesem Zusammenhang ist am heutigen Freitag der Münsteraner Beuys Meisterschüler, Kunstsammler und Kurator Klaus Tesching in der Werkstatt zu Gast, der hier einen Vortrag hält mit dem Titel „Was ich bei Joseph Beuys gelernt habe!“.

Der Vortrag findet am heutigen Freitag, 16. Januar, um 19.30 Uhr an der Hagenstraße 34 statt. Der Eintritt ist frei.

Poesie am Abend

Der Poetry-Slam in der Werkstatt geht am Samstag in die neue Runde. Wieder treten junge Schreiber gegeneinander an, messen sich mit Worten und stellen sich dem Urteil des Publikums.

Das Poesieduell findet Samstag, 17. Januar, um 19.30 Uhr in der Werkstatt an der Hagenstraße statt. Der Eintritt ist frei.

Blues in Buer

Einmal im Monat gastiert die Bluegrass- und Blues-Band „Mondays on the Backporch“ in der Oisin Kelly Gallery. Offiziell ist das Gastspiel eine öffentliche Probe, Musikliebhaber kommen aber vielleicht gerade deshalb auf ihre Kosten, so locker und lustig ist die Atmosphäre. Und gute Musik ist garantiert.

Die öffentliche Probe findet Montag, 19. Januar, um 20 Uhr an der Brinkgartenstr. 25 statt. Der Eintritt ist frei.