Das Veranstaltungswochenende in Buer hält Vieles bereit

Die Start Up-Show des Up to Dance Festivals in Gladbeck zieht stets viele Gäste an.
Die Start Up-Show des Up to Dance Festivals in Gladbeck zieht stets viele Gäste an.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Kurz nach den tollen Tagen gibt es in der Werkstatt an der Hagenstraße „Unsinnsgedichte“ die sich an dadaistische Formen anlehnen. Dazu ist Kammermusik im Angebot, Kino und, wagt man sich über die Stadtgrenze, auch Tanz.

Die jecken Tage sind vorbei, die Fastenzeit hat begonnen - die Veranstaltungen im Stadtnorden hängen noch irgendwo dazwischen. Denn gleich heute geht es los mit „Unsinnsgedichten“ in der Werkstatt.

Salut für Kuzorra

Der Literat Heinz-Albert Heindrichs ist am heutigen Freitag in der Werkstatt zu Gast, wo er aus „Die Nonnensense - Laut- und Unsinnsgedichte“ Texte liest, die sich an dadaistische Formen anlehnen. Mit der Collage „Salut an Kuzorra“ will er die Gäste überraschen.

Heinz-Albert Heindrichs studierte 1952 bis 1957 Germanistik und Musik- und Kunstwissenschaft an der Universität Bonn sowie Dirigieren und Komposition an der Musikhochschule Köln. Er verfasst zudem Gedichte „im Widerstand gegen die Vereinnahmung im Kulturbetrieb“.

Die Lesung findet am heutigen Freitag, 20. Februar, um 19.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Der Filmclub wird 16

Der geheimnisvolle Filmclub Buio Omega feiert am Samstag seinen 16. Geburtstag - wie kann es anders sein - mit zwei Filmen. Danach wird auch noch kräftig gefeiert.

Das cineastische Erlebnis-Doppelpack findet Samstag, 21. Februar, um 11 Uhr in der Schauburg an der Horster Straße statt.

Tanzwochenende

Der mittlerweile nach Hassel verzogene Verein „Up To Dance“ lädt am Wochenende wieder zum gleichnamigen Tanzfestival nach Gladbeck. Zwei Tage lang wird hier in verschiedenen Workshops getanzt. Dazu gibt es traditionell gleich zwei Tanzshows am Samstagabend: In der Start-up-Show sind bereits zahlreiche, eigens hierfür angereiste Tanzgruppen zu sehen. Ab 20.00 Uhr präsentieren in der Abendgala weitere ausgewählte Stars und Sternchen der Tanzszene neue Choreographien.

Die öffentlichen Shows zum Tanzfestival finden Samstag, 21. Februar, um 18 und um 20 Uhr in der Mathias-Jakobs-Stadthalle, Friedrichstr. 53, statt. Der Eintritt kostet 17 Euro. Das Ticket ist für beide Shows gültig.

Kammerkonzert

Der Verein „Freundeskreis für Musik und Kunst e.V.“ lädt wieder zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe „Kammerkonzerte Lüttinghof“. Am Sonntag spielen hier Noé Inui (Violine) und Mario Häring (Klavier) Violinsonaten aus drei Jahrhunderten. Auf dem Programm steht etwa die „Sonate Nr. 3 Violine und obligates Cembalo E-Dur“ von Johann Sebastian Bach und die „Sonate Nr. 2 für Violine und Klavier“ von Erwin Schulhoff.

Das Konzert findet Sonntag, 22. Februar, um 17 Uhr auf der Wasserburg Lüttinghof, Lüttinghofallee 3-5, statt. Der Eintritt kostet 15 Euro.