Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 10°C
Gelsenkirchen-Buer

Chaotisch und freundlich

10.10.2007 | 18:45 Uhr

Vielfältige Eindrücke brachten zwölf Schüler des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums von ihrer Irland-Reise mit. Der Gegenbesuch ist für Mitte November geplant

Von der Grünen Insel zurück gekehrt sind zwölf Schüler des buerschen Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums. Im Gepäck haben die AvDler aus den Jahrgangsstufen 11 und 12 allerlei Erinnerungen und Eindrücke.

Zum Beispiel vom irischen Schulsystem, das im PISA-Test besser abgeschnitten hat als das deutsche - zur Verwunderung der Gymnasiasten. "Der Unterricht war sehr chaotisch", so Theresa Disselkamp. "Die Schüler hatten gar keine Disziplin, haben ständig untereinander geredet und die Lehrer konnten sich nicht durchsetzen", so die AvDlerin.

Die Reise führte die Gymnasiasten nach Kilrush an der irischen Atlantikküste, wo sie die Kilrush Community School besuchten. "Kilrush hat ungefähr 3000 Einwohner", erklärt der betreuende Lehrer Michael Scharnowski. Entsprechend klein sei die Schule mit ihren 350 Schülern gewesen. Zu sehen gab's aber einiges: Delfine im Fluss Shannon, an dessen Mündung Kilrush liegt, konnten sie während einer Segeltour erspähen. Besonder gut in Erinnerung haben die Schüler auch die Gastfreundschaft der irischen Familien, in denen sie untergebracht waren für die gut einwöchige Reise.

Auch für die Englischkenntnisse war die Fahrt hilfreich: Schließlich sprachen die Iren kein Deutsch. "Anfangs war es schwierig, weil sie schnell und nuschelig gesprochen haben", erzählt Johannes Kortmann. "Nachher ging's aber, wenn sie sich angestreng haben."

Der Gegenbesuch der Austauschpartner ist für Mitte November geplant. Wann genau sie kommen, scheint jedoch noch nicht klar zu sein. Denn mit Terminen, so die Erfahrung der Gruppe, nehmen es die Iren nicht eng: "Wir haben wohl keine Aktivität pünktlich beginnen können", lachen die AvDler. Scharnowski fügt an: "Sich um acht Uhr zu treffen, heißt eher, sich um acht Uhr fertig zu machen."

Wenn die irische Gruppe jedenfalls kommt, bleibt sie nach der ursprünglichen Planung lediglich für fünf Tage in Buer. Die Meinung der Schüler: zu wenig. Jetzt wollen sie einen netten Brief nach Irland schreiben und hoffen, dass ihre Austauschpartner mindestens eine Woche bleiben können.



Kommentare
Aus dem Ressort
Hof Holz kündigt Geschäftsführer
Hof Holz
Nur wenige Monate nach dem Neustart hat der Geschäftsführer von Hof Holz, Ralf Keusgen, die Kündigung erhalten. Die Gesellschafterfamilie Hof überlegt, wie das Konzept der gemeinnützigen Begegnungsstätte udn Gastronomie überarbeitet werdne kann.
Auf der Westerholter Straße droht Gefahr durch Äste
Sturmschäden
Der Sturm „Ela“ wütete an Pfingsten. Bis heute ist es nicht gelungen, alle Schäden zu beseitigen. Auf der Straße nach Westerholt hängen noch immer abgebrochene Äste herunter. Einer fiel einem vorbeifahrenden Auto bereits aus das Dach.
Musik erklingt zum Trost
Konzert
Der November ist der Monat, in dem die Menschen ihre Vergänglichkeit besonders spüren. Die Bäume verlieren die letzten Blätter und der Winter bricht ein. Allerheiligen, Volkstrauertag und Totensonntag beenden das Kirchenjahr und führen uns den Verlust geliebter Menschen vor Augen. Der November ist...
TV-Koch in der Katastrophen-Küche
Johanniter
Fernsehkoch Horst Lichter ist in den Küchen der Welt zu Hause. Selten steht er vermutlich in einer Feldküche. Doch bei den Johannitern in Erle machte er eine Ausnahme.
Milzbrand-Gefahr - Risiko-Rindfleisch auch in Gelsenkirchen
Verbraucherschutz
42,5 Kilo Rindfleisch, das möglicherweise mit dem Milzbrand-Erreger verunreinigt ist, landete in Gelsenkirchen. Das Fleisch wurde Ende September und Anfang Oktober in einem Rewe-Markt in Gelsenkirchen-Resse verkauft. Experten warnen vor dem Verzehr, falls die Käufer das Fleisch eingefroren haben.
Umfrage
Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

Der öffentliche Raum wird immer mehr durch Video-Kameras überwacht. Stört es Sie, von einer Kamera etwa beim Parken oder Bummeln beobachtet zu werden?

 
Fotos und Videos
Schalke-Choreos
Bildgalerie
Schalke-Fans
Erster Heimsieg für Di Matteo
Bildgalerie
Schalke 04
Manuel Neuer Kids Foundation
Bildgalerie
Eröffnung
Schalke feiert Derbysieg
Bildgalerie
Bundesliga