Buer feiert seine Marktkultur

Der Wochenmarkt als sozialer, kultureller und wirtschaftlicher Treffpunkt ist das Thema der europäischen Kampagne „Love your local market“, an der sich auch Buer beteiligt.
Der Wochenmarkt als sozialer, kultureller und wirtschaftlicher Treffpunkt ist das Thema der europäischen Kampagne „Love your local market“, an der sich auch Buer beteiligt.
Foto: WAZFotoPool

Gelsenkirchen-Buer..  Paris macht mit, London sowieso – und, natürlich, Buer: Am Samstag, 30. Mai, 9 bis 14 Uhr, beteiligt sich der buersche Wochenmarkt an der europäischen Kampagne „Love your lokal market“, was die deutschen Veranstalter etwas freier übersetzen mit „Erlebe deinen Wochenmarkt“.

2012 vom Verband der britischen Marktbetreiber ins Leben gerufen, zielt auch der Ableger am Springemarkt darauf ab, den Wochenmarkt stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und seine soziale, kulturelle und wirtschaftliche Rolle zu demonstrieren.

Familienunternehmen

„Die Händler werden sich als Familienunternehmen mit Tradition vorstellen, etwa mit alten Familienfotos. Wir stellen Tische und Bänke auf, so dass die Besucher dort Kaffee trinken und Kostproben aus dem Sortiment der Marktbeschicker probieren können“, so Siegbert Panteleit, im Auftrag von Gelsendienste zuständig für die städtischen Wochenmärkte. Auch auf Musik, Tanz und Kunststücke können sich die Besucher freuen. So tritt etwa der in Nigeria geborene Künstler Lambogini da Ace auf, um internationales Flair nach Buer zu bringen.

„Märkte sind sozialer Treffpunkt und Kommunikationsplattform. Wer hier einkauft, fördert regionale Wirtschaftskreisläufe mit vielen Kleinbetrieben“, so Händler Wilhelm Wienen. „Wir bieten Kompetenz, Frische, Vielfalt, Qualität und Regionalität.“