Buer begrüßt Barbara Becker mit Applaus

Barbara Becker (li.) stellte ihre neueste Modekollektion am Mittwochabend bei Sekt und Häppchen im Fashion Store Corinna vor.
Barbara Becker (li.) stellte ihre neueste Modekollektion am Mittwochabend bei Sekt und Häppchen im Fashion Store Corinna vor.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Barbara Becker, Mode-Designerin, Filmschauspielerin und Ex-Frau vom Ex-Tennisstar, hatte sich in Buer angesagt. In einer Boutique auf der Domplatte stellte sie ihre neueste Kollektion vor.

Gelsenkirchen.. Gelsenkirchen-Buer. Stehtische mit weißen Hussen, ein Türsteher im schwarzen Anzug, der die Gästeliste kontrolliert: Schon von Weitem ist klar, dass dieser Mittwochabend ein ganz besonderer Mittwochabend ist. Vor Corinna, die lieber Fashion Store denn einfache Boutique sein will, wird Prominenz erwartet. Barbara Becker, Mode-Designerin, Filmschauspieler und Ex-Frau vom Ex-Tennisstar, hat sich angesagt.

Während Buers feine Gesellschaft auf der Domplatte wartet, kommt ein Mann daher mit mehr als nur modischem Nachbesserungsbedarf. Die Kleidung zerschlissen, das Haar wirr. Das Gespräch, das er sucht, kommt gar nicht erst zustande. Schnell greift der Mann von der Security ein.

Drinnen stehen geladene Gäste, zumeist Stammkundinnen, bei Sekt, Früchte-Shake und Häppchen. Dass Barbara im Berufsverkehr feststeckte und sich eine halbe Stunde verspätete, tut nichts weiter zur Sache. Für diesen besonderen Anlass präsentierten sich viele der Kundinnen in ihren erst kürzlich ergatterten Barbara-Becker-Outfits. Beate Wessels aus Marl hält ein T-Shirt aus der neuen Becker-Kollektion in der Hand. „Ich finde ihre Mode toll. Sie ist einfach, aber doch schick. Nicht zu viel Glamour, so dass man sie im Alltag tragen kann.“

„Och, Ihr Süßen“

Corinna Einhaus und Heike Schwingel-Damm, Schwestern und Laden-Inhaberinnen, begrüßen die Modemacherin herzlich. In Berlin lernten sie sich kennen, sprachen eine Einladung nach Gelsenkirchen aus. „Och, Ihr Süßen“, entgegnet Barbara Becker dem Begrüßungsapplaus, zwirbelt entspannt ihren Pferdeschwanz. „Sie ist so natürlich schön. So habe ich mir sie gar nicht vorgestellt. Ich bin überrascht, da wahre Schönheit auf Bildern immer schwer zu erkennen ist“, gibt Susanne Rotering zu.

Zwei Models präsentieren Teile der mittlerweile vierten Modekollektion: sportlich, locker, mit Seide und Glitzer auch etwas glamourös. Davon bekommt der Mann, der unerwünschte, nichts mehr mit. Er hat seinen Weg längst fortgesetzt – über die menschenleere Hochstraße.