Anwohner in Polsum klagen über Gestank

Erneut klagen Anwohner aus Polsum und dem Marler Riegefeld über massive Geruchsbelästigungen, die ihrer Ansicht nach vom Entsorgungsunternehmen Saria an der Rennbachstraße ausgehen. „Seit Tagen stinkt es hier gewaltig. Wir konnten nicht mehr auf der Terrasse sitzen“, erzählt ein Anwohner von der Arnold-Böcklin-Straße in Alt-Marl verärgert.

Auch bei Saria sind Beschwerden eingegangen. „Wir haben sofort ein Team in Bewegung gesetzt und sind in den Bereich gefahren, in dem die Geruchsbelästigung aufgetreten sein soll. Dort haben wir aber nichts feststellen können“, sagt Marcel Derichs, Pressesprecher von Saria. Einem Beschwerdeführer habe man ebenfalls einen Besuch abgestattet. Auch dort habe es zu diesem Zeitpunkt nicht gerochen, so der Sprecher. Derichs räumte allerdings ein, dass im Werk turnusgemäße Wartungsarbeiten durchgeführt würden.

In einer Anlage müsse ein Rührwerk ausgetauscht werden. Die Arbeiten hätten am Montag letzter Woche begonnen. „Zeitlich würde dies zum Auftreten der Geruchsbelästigung passen. Wir wissen aber nicht, ob da wirklich ein Zusammenhang besteht“, so Derichs. Schließlich habe man im Werk sämtliche Vorkehrungen getroffen, um mögliche Geruchsbelästigungen auszuschließen. Bei der Unteren Immissionsschutzbehörde der Kreisverwaltung sei keine Beschwerde eingegangen, sagte Kreissprecher Jochem Manz.