Anfahren heißt es am Wochenende in Beckhausen

Eröffnen die Zweiradsaison in Gelsenkirchen-Beckhausen: Bernd Steinrötter, Ramona Sievers, Peter Bruckmann, Markus Brauner und Matthias Tondorf (v.l.).
Eröffnen die Zweiradsaison in Gelsenkirchen-Beckhausen: Bernd Steinrötter, Ramona Sievers, Peter Bruckmann, Markus Brauner und Matthias Tondorf (v.l.).
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Beim Mobilitätsfest werden Motor- und Fahrräder auf dem Marktplatz gesegnet. Die Organisatoren – zum einen die katholische Kirchengemeinde Liebfrauen, zum anderen Ramona und Herrmann Sievers als Betreiber der Gaststätte „Glückauf Quelle“ planen ein unterhaltsames Familienprogramm

Runter vom Sofa, rauf aufs (Motor-)Rad: Darauf soll die Veranstaltung „Anfahren in Beckhausen“ am Samstag, 11. April, ab 11 Uhr, Lust machen, die auf dem Platz vor der katholischen Liebfrauenkirche stattfindet. Die Organisatoren – zum einen die katholische Kirchengemeinde Liebfrauen, zum anderen Ramona und Herrmann Sievers als Betreiber der Gaststätte „Glückauf Quelle“ – haben diesen Start in die Zweirad-Saison als unterhaltsames Familienprogramm konzipiert – Segnung inklusive.

Auf himmlischen Rückenwind hoffen die Veranstalter in Sachen Wetter: Starten sie doch um 11 Uhr mit einem (kostenpflichtigen) Open-Air-Frühstück auf dem Beckhausener Marktplatz an der Horster Straße. Ausgerichtet wird es vom Bürgerschützenverein Erle-Middelich. Pastor Bernd Steinrötter von der Liebfrauen-Gemeinde segnet um 13 Uhr zunächst die Motorradfahrer und um 15 Uhr dann die Radfahrer. Aus ihrer Verantwortung entlassen will er die Fahrer freilich nicht. „Es geht bei der Segnung auch darum, die Menschen sensibel zu machen für die Verantwortung, die sie im Straßenverkehr haben. Wir wollen zur Rücksicht mahnen und dabei auf Gottes Hilfe setzen.“

20 Kilometer lange Radtour

Das Thema Sicherheit steht auch im Mittelpunkt eines Rad-Checks, den der ADFC anbietet. „Kinder und Jugendliche bekommen eine Urkunde, wenn alles ok ist“, so Peter Bruckmann vom ADFC Gelsenkirchen. Auch der ADAC, das THW und die DLRG sind mit Infoständen vertreten, ebenso stellt sich das Horster Repair-Café vor, das sonst defekte Elektrogeräte im Jugendzentrum Buerer Straße repariert.

Aber auch Praktiker kommen auf ihre Kosten: Bruckmann bietet von 13 bis 15 Uhr eine etwa 20 km lange Radtour vom Beckhausener Marktplatz Richtung Horst und Buga-Park an. (Nicht nur) Kinder können derweil bei einem Sicherheitsparcours des Polizeisportvereins ihren Gleichgewichtssinn unter Beweis stellen. Das Mini-Disko-Team „Mittendrin“ übt darüber hinaus Tänze mit ihnen ein oder schminkt sie zu Raubkatzen oder Marienkäfern, während die Eltern an Verkaufsständen entlangbummeln können. Gegen 19 Uhr klingt die Veranstaltung aus.