Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 6°C
Diamant-Hochzeit

60 Jahre im Gespräch geblieben

29.08.2012 | 07:50 Uhr
60 Jahre im Gespräch geblieben
Foto: Michael Korte

Gelsenkirchen-Buer. Nein ein wirkliches Patentrezept, wie man 60 Jahre seine Liebe erhalten kann, haben Johanna und Theodor Soer nicht. „Vielleicht liegt es daran, dass wir immer alles ausdiskutiert haben, vielleicht sind es aber auch die vielen gemeinsamen Interessen“, versuchten beide gestern am Tag ihrer diamantenen Hochzeit das lange währende Eheglück zu erklären.

Es war Liebe auf den ersten Blick, der die junge Johanna Branse und den frisch aus russischer Kriegsgefangenschaft zurückgekehrten Theodor Soer verband, als sie sich bei einem Arbeitskollegen trafen. Die beiden gebürtigen und überzeugten Bueraner, die ihr Eheleben lang „ihrer Stadt“ die Treue hielten, machten schnell Ernst und gaben sich das Ja-Wort.

„Nach über fünf Jahren in russischer Kriegsgefangenschaft war das quasi meine erste Liebe. Da habe ich natürlich nicht nein gesagt“, erinnert sich der gelernte Tischler an die Anfänge, die wirtschaftlich natürlich nicht ganz leicht waren.

1952 kämpfte man noch mit den Folgen des Krieges und das Wirtschaftswunder hatte noch nicht so richtig Fahrt aufgenommen. Aber mit viel Fleiß erarbeiteten sich beide einen eigenen Hausstand. Später konnten sie sich auch erste Träume erfüllen. Sie packte die Reiselust. Mit einem Wohnwagen machten sie Deutschland und Teile Europas unsicher. „Wir haben einiges gesehen. So waren wir mit unserem Gespann in Ungarn, Österreich und auch in Frankreich. In Deutschland haben uns Bayern und die Küsten besonders gefallen“, erinnern sich beide an viele gemeinsame Urlaube mit dem Wohnwagen. „Noch 2001 haben wir unsere letzte Tour gemacht“ erwähnt Theodor Soer nicht ohne Wehmut: „Wissen Sie, ich bin jetzt 84 und meine Frau ist 83 Jahre alt, da muss man mit gewissen gesundheitlichen Einschränkungen leben.“ So wurde das eigene Auto vor einem Jahr abgeschafft und der Führerschein abgegeben.

Während das Diamant-Paar gestern nur mit einem kleinen Essen das Ehe-Jubiläum feierte, steigt am Samstag das große Fest im Kreise der Freunde und Familie.

Peter Marnitz

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Claudius aus Buer
Literatur
Seitensprung
Gott und die Welt
Aus dem Ressort
Sprayer wollen Buer bunter machen
Gelsenkirchen-Buer.
Graffiti gehen auch besser: Das wollen Knut Köhler, Christopher Gollan und Sebastian Kolkau sowie ihre Mitstreiter aus der Streetart-Initiative der...
Zwischen Horst und Erle fahren demnächst Busse
Umleitungen
Umbauarbeiten auf der Horster Straße. Bogestra verlegt einige Haltestellen der Linie 301 und NE 14. Um die Zeit des Ersatzverkehrs in den Osterferien...
Bombenhagel erschüttert im März 1945 Gelsenkirchen-Buer
2. Weltkrieg
Vor 70 Jahren ging der 2. Weltkrieg zu Ende. Im März 1945 mussten die Menschen in Buer und Horst noch schreckliche Kriegstage über sich ergehen...
42 Osterfeuer wurden in Gelsenkirchen angemeldet
Brauchtum
Private Tänze rund um die Flammen sind verboten. Naturschützer bitten, den aufgeschichteten Holzberg vor dem Entzünden umzuschichten. Außerdem dürfen...
Aus der Bergbau-Brache wird ein „Labor des Wandels“
Zeche Westerholt
Die Zeche Westerholt soll ein „Labor des Wandels“ werden. Dieses Leitmotiv steckt hinter den Ideen, die Architekten, Landschaftsplaner,...
Fotos und Videos
Heimsieg nach Derbypleite
Bildgalerie
Schalke 04
Schalke geht beim BVB unter
Bildgalerie
Revierderby
article
7035046
60 Jahre im Gespräch geblieben
60 Jahre im Gespräch geblieben
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen-buer/60-jahre-im-gespraech-geblieben-id7035046.html
2012-08-29 07:50
Gelsenkirchen-Buer