Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 11°C
Fledermausnächte

10 000 Mücken in einer Nacht

12.08.2009 | 16:51 Uhr
Funktionen
10 000 Mücken in einer Nacht

Der Westerholter Naturschutzverein NUR-im-Vest veranstaltet zwei sogenannte Fledermaus-Nächte: am 22. August im Schlosspark Herten und am 29. August am Schloss Beck in Kirchhellen/Feldhausen. Treff ist jeweils um 20 Uhr.

Europaweit hat sich das Interesse an Fledermaus-Nächten in den letzten 20 Jahren enorm gesteigert. „Im letzten Jahr kamen 150 Teilnehmer aus dem ganzen Ruhrgebiet nach Herten”, erzählt Fledermaus-Experte Karl-Heinz Ochlast vom NUR. Deshalb gelten diesmal Obergrenzen für die Teilnehmerzahl (40 in Herten und 80 am Haus Beck).

Der August ist für Fledermäuse die Paarungszeit, und da sie außerdem jetzt anfangen, sich für den Winter ein Fettpolster anzufressen, gilt der Zeitraum gegen Ende August als Hochsaison dieser Tiere. In Herten, so Karl-Heinz Ochlast, leben vier verschiedene Arten an den Schlossteichen, und wenn man pro Art um die zehn Exemplare rechnet, kommt man auf etwa 40 bis 50 Fledermäuse allein an diesem Standort. „Am Berger See in Buer ist das ähnlich”, sagte der NUR-Mitarbeiter. Zweimal fliegen die Fledermäuse pro Nacht aus – in der Abenddämmerung und in der Morgendämmerung. Und ihr Appetit ist enorm. Die Zwergfledermaus, zum Beispiel, wiegt 5 Gramm und frisst momentan pro Nacht 30 Prozent ihres Körpergewichts. Das heißt: In Mücken umgerechnet frisst die Zwergfledermaus 10 000 Exemplare. In einer einzigen Nacht. „Wenn das keine effiziente Plagegeister-Vernichtung ist”, meint Reinhard Bömke, der Vorsitzende des NUR-im-Vest.

Auch in heimischen Gärten in den Siedlungen können mitunter Fledermäuse beobachtet werden. „Pflanzen wie Nachtkerzen, die nachts blühen, locken nachts auch Insekten an, und das wiederum ist Futter für die Fledermäuse”, erläutert Karl-Heinz Ochlast. Vom Frühjahr bis zum Herbst nisten Fledermäuse nicht selten an alten Häusern unter Dächern, die noch nicht komplett nach außen abgedichtet sind.

Der Fachhandel hält aber auch Fledermaus-Nistkästen bereit, die man an Hauswänden anbringen kann, wenn man Fledermäuse ansiedeln will. Den Winter verbringen die Tiere in der Regel im Winterschlaf in frostsicheren Höhlen.

Anmeldung zur Fledermausnacht (Teilnahmekosten: 1,50 Euro – für Kinder 1 Euro), Bömke 620 773, Ochlast 02043 / 62189, Everding 02045 / 40 97 81.

Günter Mydlak

Kommentare
Aus dem Ressort
Graf Carlo pflanzt Kastanien zwischen Buer und Westerholt
Pflanzaktion
Zwei Monate nach der Rodung der alten Rosskastanien-Allee zwischen Buer und Westerholt werden nun 94 neue Kastanien gepflanzt. Die vorherigen Bäume...
Prostitution - Gelsenkirchen wird zum Sperrbezirk
Prostitution
In der gesamten Stadt Gelsenkirchen gilt ab Montag, 5. Januar, ein Sperrbezirk. Im Norden der Stadt ist die Prostitution dann tagsüber verboten.
Neuer Straßenname würdigt Buers Heimatforscher Hugo Vöge
Stadtgeschichte
Karl-Wagenfeld-Weg: Das war früher. Ab sofort heißt die kleine Stichstraße am Rande der Löchterheide in Buer, Hugo-Vöge-Weg – und erinnert damit an...
Casting für Straßenmusiker in Buer?
Weihnachtsmarkt
Ein Casting für Straßenmusiker regt Einzelhändler Dirk Niewöhner aus Buer an. Die Dauerbeschallung mit teilweise schrägen Tönen und stark...
Eine „neue Zeche“ entsteht zwischen Buer und Bertlich
Stadtentwicklung
Für das brach liegende Gelände zwischen Herten-Westerholt und Gelsenkirchen wird eine Machbarkeitsstudie erstellt. 1,9 Millionen Euro kostet das...
Fotos und Videos
Gelsenkirchen im Dezember
Bildgalerie
Luftbilder
Polsums alter Dorfkern in Feststimmung
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Bueraner Winterzauber am Dom
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt