Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen-Buer 26°C
Fledermausnächte

10 000 Mücken in einer Nacht

12.08.2009 | 16:51 Uhr
10 000 Mücken in einer Nacht

Der Westerholter Naturschutzverein NUR-im-Vest veranstaltet zwei sogenannte Fledermaus-Nächte: am 22. August im Schlosspark Herten und am 29. August am Schloss Beck in Kirchhellen/Feldhausen. Treff ist jeweils um 20 Uhr.

Europaweit hat sich das Interesse an Fledermaus-Nächten in den letzten 20 Jahren enorm gesteigert. „Im letzten Jahr kamen 150 Teilnehmer aus dem ganzen Ruhrgebiet nach Herten”, erzählt Fledermaus-Experte Karl-Heinz Ochlast vom NUR. Deshalb gelten diesmal Obergrenzen für die Teilnehmerzahl (40 in Herten und 80 am Haus Beck).

Der August ist für Fledermäuse die Paarungszeit, und da sie außerdem jetzt anfangen, sich für den Winter ein Fettpolster anzufressen, gilt der Zeitraum gegen Ende August als Hochsaison dieser Tiere. In Herten, so Karl-Heinz Ochlast, leben vier verschiedene Arten an den Schlossteichen, und wenn man pro Art um die zehn Exemplare rechnet, kommt man auf etwa 40 bis 50 Fledermäuse allein an diesem Standort. „Am Berger See in Buer ist das ähnlich”, sagte der NUR-Mitarbeiter. Zweimal fliegen die Fledermäuse pro Nacht aus – in der Abenddämmerung und in der Morgendämmerung. Und ihr Appetit ist enorm. Die Zwergfledermaus, zum Beispiel, wiegt 5 Gramm und frisst momentan pro Nacht 30 Prozent ihres Körpergewichts. Das heißt: In Mücken umgerechnet frisst die Zwergfledermaus 10 000 Exemplare. In einer einzigen Nacht. „Wenn das keine effiziente Plagegeister-Vernichtung ist”, meint Reinhard Bömke, der Vorsitzende des NUR-im-Vest.

Auch in heimischen Gärten in den Siedlungen können mitunter Fledermäuse beobachtet werden. „Pflanzen wie Nachtkerzen, die nachts blühen, locken nachts auch Insekten an, und das wiederum ist Futter für die Fledermäuse”, erläutert Karl-Heinz Ochlast. Vom Frühjahr bis zum Herbst nisten Fledermäuse nicht selten an alten Häusern unter Dächern, die noch nicht komplett nach außen abgedichtet sind.

Der Fachhandel hält aber auch Fledermaus-Nistkästen bereit, die man an Hauswänden anbringen kann, wenn man Fledermäuse ansiedeln will. Den Winter verbringen die Tiere in der Regel im Winterschlaf in frostsicheren Höhlen.

Anmeldung zur Fledermausnacht (Teilnahmekosten: 1,50 Euro – für Kinder 1 Euro), Bömke 620 773, Ochlast 02043 / 62189, Everding 02045 / 40 97 81.

Günter Mydlak

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Graburnen von Monika Simon, einzigartig wie die Menschen
Kunst
So einzigartig wie jeder Mensch sollten auch die Graburnen sein: Dieses Prinzip setzt die Bildhauerin Monika Simon aus Buer bei ihrem neuen Projekt um...
Hundekot-Tütenspender in Horst werden gut angenommen
Umwelt
Das Pilotprojekt „Sauberes Horst“ ist nach Angaben von Gelsendienste gut angelaufen. Die sechs Hundekottüten-Spender, für die sich vier Paten gemeldet...
Evangelische Beratungsstelle hilft beim Entschleunigen
Beratung
Wenn man Probleme hat, hilft es oft, darüber zu reden. Nicht immer reichen da Partner, Familie, Freunde aus. Hilfe bietet seit 40 Jahren die...
Bundesmittel für Schulumbau in Buer
Sanierungen
Für die Grundschule an der Velsenstraße deutet sich eine (finanzielle) Lösung an: Die Stadt hofft auf Fördermittel vom Bund, um das Gebäude der nahen...
65 Jahre Eheleben sind Rosemarie und Kurt Walter Klein noch nicht genug
Ehejubiläum
Für Andere war’s ein gewöhnlicher Tanzabend 1948, für Rosemarie Klein hingegen war es jener Tag, der ihr Leben verändern sollte: Sie lernte ihren...
Fotos und Videos
Danny & The Chicks
Bildgalerie
Rock´n Roll
Anschwitzen auf Schalke
Bildgalerie
Trainingsauftakt
Kulturnacht
Bildgalerie
Bergmannsglück
Helene Fischer in Gelsenkirchen
Bildgalerie
Konzert
article
79840
10 000 Mücken in einer Nacht
10 000 Mücken in einer Nacht
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen-buer/10-000-muecken-in-einer-nacht-id79840.html
2009-08-12 16:51
Gelsenkirchen-Buer