Nach Gerichts-Freigang zurück in den Knast

Fröndenberg/Menden.. (rgs) Der 72-jährige Fröndenberger hatte quasi „Freigang“, weil er sich vor Strafrichter Manuel Ginzel wegen Betruges zu verantworten hatte. Aus dem Knast in Bielefeld kam er gestern zum Gerichtstermin.

Trotz Rechnung, Mahnung und Vollstreckung soll er die Rechnung über 300,40 Euro der Mendener Werkstatt nicht bezahlt haben, die den Roller seiner Tochter reparierte. Es habe einen finanziellen Engpass gegeben, erklärte der Rentner. Mittlerweile sei auch noch eine andere Verurteilung rechtskräftig geworden, so dass er seine Strafe noch bis März dieses Jahres in Bielefeld abzusitzen habe.

Ob er zwischendurch denn wirklich seine Zahlungsbereitschaft gezeigt habe, wie er behauptet, soll nun der nächste Termin erbringen. So lange musste er wieder zurück nach in Haft. Allein, ohne Aufsicht und mit dem Zug, denn offensichtlich vertraut man dem 72-Jährigen in Haft.