Das aktuelle Wetter Fröndenberg 24°C
Fröndenberg

Geständnis rettete Fröndenberger vor Haftstrafe

21.10.2008 | 19:04 Uhr

Unna. (kyok) Drogenerwerb, Dealen und Betrug bringen Fröndenberger erneut vor Gericht. Dank Geständigkeit und Einsicht ließ das Amtsgericht Unna Milde walten.

Er hatte in seinem Leben bereits schmerzvoll erfahren, wohin wiederholte Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz, sowie Betrügereien führen können: Ein 33 Jahre alter Fröndenberger hatte bei seiner letzten Verurteilung im Jahr 1999, zwei Jahre und drei Monate hinter schwedischen Gardinen verbringen müssen.

Gestern saß er jedoch erneut auf der Anklagebank des Schöffengerichts in Unna: Wegen Betruges sowie des Erwerbs und Weiterverkaufs von Marihuana. Zwischen Dezember 2006 und März 2007 hatte der Beschuldigte von einem einschlägig bekannten Dealer, Mengen von Marihuana zwischen 20 und 100 Gramm erworben, sowie diese zum Teil weiterverkauft. Ein Tatbestand, den der 33-jährige zunächst leugnete.

Richter Jörg Hüchtmann ermahnte ihn daraufhin mit deutlichen Worten: "Erzählen Sie mir nicht, das wäre alles für den Eigenkonsum innerhalb von zwei Wochen bestimmt gewesen. Sie wären der erste Mensch den ich hier vor Gericht habe, der mehr als zehn Gramm Hasch am Tag rauchen würde."

Angesichts einer solchen unglaubwürdigen Geschichte, gestand der Angeklagte schließlich die Vorwürfe in vollem Umfang. Vier Anklagen wegen Internet-Betruges wurden allerdings eingestellt, mit Rücksicht auf die Tatsache, dass sie die Gesamtstrafe dadurch nicht wirklich erhöht hätten.

Richter Hüchtmann kam dem Antrag der Staatsanwaltschaft nach und verurteilte den beschuldigten Fröndenberger zu zwei Jahren auf Bewährung, mit Rücksicht auf dessen drei Jahre alten Sohn und einer in Aussicht stehenden Arbeitsstelle.



Kommentare
Aus dem Ressort
19-Jähriger prügelt und dealt mit Marihuana
Justiz
Drogengeschäfte und eine Prügelattacke brachten einen 19-Jährigen vor das Amtsgericht Unna. Dort musste sich der Fröndenberger gestern verantworten. Jetzt unterliegt er sechs Monate lang der Betreuung der Jugendgerichtshilfe und muss zusätzlich 500 Euro Geldbuße zahlen.
Feste Bleibe gesucht
Kunstverein
Zuerst Bilder im Bahnhof, anschließend Eulen in der Kettenfabrik, aktuell Grafik und Malerei vom Glaselefanten-Künstler Horst Rellecke in einem leeren Laden an der Alleestraße – der denn zumindest bis Ende Oktober als „Kunstladen“ firmieren darf. Der noch junge Kunstverein Fröndenberg zieht mit...
Langscheder Schützen legen auf Ikarus und Dädalus an
Schützenfest
Die „echten“ Ikarus und Dädalus aus der römischen Sagenwelt flogen der Sonne entgegen, bevor sie abstürzten. Die nach ihnen benannten Holzvögel werden am Freitag, 8. August, ohne Umweg auf die Erde segeln. In Langschede feiert der Schützenverein 1922 Langschede/Ruhr an jenem Wochenende sein...
In Ostbüren fehlen noch 75 Online-Haushalte
Internet
Mit zwei Plakaten an den Ortseingängen von Ostbüren wirbt die Muenet GmbH jetzt um weitere Kunden für den Breitband-Internet-Anschluss. Und die sind trotz aller positiven Einschätzungen nötig: 40 Prozent der Haushalte müssen einen Vertrag unterschreiben, damit das Unternehmen den Ort wie geplant...
Erneut ziehen heftige Gewitter durch NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag ergossen sich heftige Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen galt die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Fotos und Videos
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
WM-Finale unter Zeltdach in Menden
Bildgalerie
Weltmeister
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit