Das aktuelle Wetter Fröndenberg 19°C
Erhard Wagner

„Dritter Mann“ verlässt Sparkasse Fröndenberg

28.06.2012 | 12:00 Uhr
„Dritter Mann“ verlässt Sparkasse Fröndenberg
Erhard Wagner (Mitte) wurde gestern von Detlev Menges und Petra Otte (Vorstand), Michael Füchtey und Stephan Szidat (Kreditabteilung) verabschiedet.

Fröndenberg. „Ich habe immer gerne gearbeitet“, sagt Erhard Wagner. Doch nach 43 Jahren ist Schluss. Der 59-jährige Sparkassenbetriebswirt wechselt in die Ruhephase der Altersteilzeit. „Und darauf freue ich mich jetzt auch.“

Der gebürtige Fröndenberger war seit 1974 in der Kreditabteilung tätig, seit Ende 1995 bis 2008 als ihr Abteilungsleiter und seit 1997 parallel als Verhinderungsvertreter des Vorstandes. Der „dritte Mann“ geht. Die Nachfolge-Regelung ist interessant: Schon vor vier Jahren tauschten Wagners Stellvertreter als Leiter der Kreditabteilung, Michael Füchtey (47), und Wagner die Positionen: Wagner trat freiwillig ins zweite Glied.

Ein Wechsel, den auch rückblickend alle Beteiligten für richtig erachten. „Eine gute Nachfolgeplanung ist das, was wir bei unseren Kunden immer ansprechen“, ordnet Vorstandsvorsitzende Petra Otte ein. „Und wir haben das hier ganz wunderbar geschafft.“ Vier Jahre hatte Füchtey noch den erfahrenen Kollegen im Hintergrund. Einen Kollegen, der im Haus als „immer gut gelaunt, immer mit einem offenen Wort“ (Vorstand Detlev Menges) sehr geschätzt wurde. Sein Bauchgefühl zählte im Kreditgeschäft, seine Verlässlichkeit und seine klaren Aussagen auch.

In einer Feierstunde dankten Vorstandsvorsitzende Petra Otte und Vorstandsmitglied Detlev Menges Wagner für die jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit. Nun hat Wagner mehr Zeit für Reisen, Haus, Garten und vor allem für seine Familie. Er ist verheiratet und hat eine Tochter. Die Sparkasse war übrigens nicht nur für das berufliche Glück verantwortlich, sondern auch für das private: Seine Frau Dolfa Schneider lernte er hier kennen, sie arbeitet auch bei der Sparkasse.

Birgit Kalle



Kommentare
Aus dem Ressort
Wohnzimmer wird zu Konzertsaal
Kultur
Normalerweise ist Familie Schröer bei „Kultur für uns“ mitverantwortlich für musikalische Leckerbissen in der Kulturschmiede. Weil sie Gitarrenklänge und poetische Texte auch mal zu Hause erleben wollten, bewarben sie sich für ein Wohnzimmerkonzert von Joshua Carson.
Parkplatz noch nicht in Vermarktung
Karl-Wildschütz-Straße
Landschaft top, Innenstadt ein Flop - die jüngste Diskussion im Stiftssaal über Fröndenbergs Vor- und Nachteile (wir berichteten) ergab eine krasse Schieflage zu Ungunsten der City. Wo nun klar ist, dass die - jahrzehntelang als Möglichkeit gehandelte - Umgehungsstraße 673n endgültig nicht gebaut...
Amateurfunker König Hussein war  regelmäßig am Empfangsgerät
Hobby
Mindestens 3000, durchaus auch bis 6000 Kilometer von Ardey entfernt könnte sich ein Wladimir als Gesprächspartner melden, schätzen Matthias Eversberg und Reinhard Jeschkeit. „Irgendwie melden sich von Russland immer Wladimire. Ist schon komisch.“
Erster Tag der offenen Ateliers in Fröndenberg
Kunstszene
Man folge den Zahlen von 1 bis 9 und luge 18 Kunstschaffenden neu- und wissbegierig bei ihrem kreativen Werk über die Schulter. Den „Offenen Gärten“ lässt Fröndenberg am übernächsten Sonntag erstmals „Offene Ateliers“ folgen: 18 Kunstschaffende aus Fröndenberg, von denen einige ihr Hobby zum Beruf...
Spenden für die Sanierung des Kinderbeckens gesucht
Freibad Dellwig
Ein Familienschwimmbad ohne Kinderbecken geht eigentlich gar nicht, betont Markus Kleine. Deswegen spricht der Vorsitzende des Dellwiger Freibad-Trägervereins denn auch von einer „sehr tragischen Situation“: Aufgrund technischer Mängel war das Kinderbecken in den vergangenen Sommerwochen nur sehr...
Fotos und Videos
Feuer zerstört Scheune
Bildgalerie
Großbrand
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
WM-Finale unter Zeltdach in Menden
Bildgalerie
Weltmeister