Das aktuelle Wetter Fröndenberg 20°C
Messe Haus & Mensch

Besucherzahlen blieben am Samstag weit hinter den Erwartungen zurück

04.06.2012 | 15:00 Uhr
Am Wochenende fand die Messe „Haus und Mensch“ statt. Foto: Alexander Lück

Fröndenberg.   Der Dauerregen am Sonntag verdiente nur das Prädikat „trostlos“: Gleiches kann man über die Resonanz der ersten „Haus und Mensch“-Messe sicherlich nicht feststellen, insbesondere aber am Samstag blieb der Besuch weit hinter den Erwartungen zurück.

Und das sorgte für Rätselraten bei den Beteiligten, stellvertretend Jochen Hänel, Vorsitzender des Fördervereins Kulturzentrum Ruhraue, Veranstalter von „Haus und Mensch“: „Wir machen uns intensiv Gedanken, worin die schwache Resonanz am Samstag begründet liegen kann. Sei es durch publikumswirksame Konkurrenzveranstaltungen vor Ort wie die Eröffnungsparty im Dellwiger Freibad oder das Stadtteilfest auf dem Mühlenberg. Potenzielle Besucher aus unseren Nachbarstädten hatten in ihren Orten ebenfalls viele Angebote an diesem Wochenende.“ An zu wenig Werbung könne es nicht gelegen haben, der Name „Haus und Mensch“ als Aufmacher und Blickfang der Messe sei aber in Frage zu stellen, so Hänel.

Konkrete Besucherzahlen aufzulisten, sei ziemlich schwer, so Hänel auf Nachfrage: „Fest steht nur, es waren zu wenig.“ Die äußerst bescheidene Bilanz des Samstags äußerte sich auch schon darin, dass bis Sonntag circa 14 Uhr schon mehr Gäste gekommen waren als den gesamten Vortag über.

Haus und Mensch

Der Sonntag bot dann schließlich Grund zur Stimmungsaufhellung, wie auch Aussteller bestätigten. Tanz- und Kampfsport-Vorführungen oder die Jugendfeuerwehr sorgten für ein buntes Rahmenprogramm, und auch an vielen Ständen war Mitmachen und Ausprobieren im Mittelpunkt: ob bei der Libelle unter dem Mikroskop, fotografischen Abbildungen Fröndenbergs aus der Luft, ungewohnten Hörerlebnissen dank technischer Unterstützung im Kopfhörer oder beim simulierten Wohnungsbrand im maßstabgetreuen Modell. Bestatter Wolfgang Wilms hatte einen Sarg - gestrichen in den schwarz-gelben Farben des deutschen Fußballmeisters - als mutmaßlich meistfotografiertes Ausstellungsstück ausgemacht: „Wir wollen damit zeigen, wie viel persönliche Note mittlerweile möglich ist.“

Die genaue Ausrichtung der neuen Messe, so äußerten einige Besucher, sei aber nicht ganz klar oder nicht deutlich genug herausgestellt worden. Infobörse zur Berufswahl für den Nachwuchs oder wertvolles Verbraucher-Wissen? Die Frage „An wen genau richtet sich die Messe?“ wurde jedenfalls einige Male gestellt. Bemängelt wurde überdies die prozentual niedrige Präsenz Fröndenberger Aussteller sowie ein eher geringer Erlebniswert.

Trotz unbeantworteter Fragen in punkto Resonanz bleiben von der ersten „Haus und Mensch“ auch positive Aspekte. Jochen Hänel: „Durch die Vergabe an eine externe Agentur hatten wir eine hohe Professionalität.“

Alexander Lück



Kommentare
Aus dem Ressort
19-Jähriger prügelt und dealt mit Marihuana
Justiz
Drogengeschäfte und eine Prügelattacke brachten einen 19-Jährigen vor das Amtsgericht Unna. Dort musste sich der Fröndenberger gestern verantworten. Jetzt unterliegt er sechs Monate lang der Betreuung der Jugendgerichtshilfe und muss zusätzlich 500 Euro Geldbuße zahlen.
Feste Bleibe gesucht
Kunstverein
Zuerst Bilder im Bahnhof, anschließend Eulen in der Kettenfabrik, aktuell Grafik und Malerei vom Glaselefanten-Künstler Horst Rellecke in einem leeren Laden an der Alleestraße – der denn zumindest bis Ende Oktober als „Kunstladen“ firmieren darf. Der noch junge Kunstverein Fröndenberg zieht mit...
Langscheder Schützen legen auf Ikarus und Dädalus an
Schützenfest
Die „echten“ Ikarus und Dädalus aus der römischen Sagenwelt flogen der Sonne entgegen, bevor sie abstürzten. Die nach ihnen benannten Holzvögel werden am Freitag, 8. August, ohne Umweg auf die Erde segeln. In Langschede feiert der Schützenverein 1922 Langschede/Ruhr an jenem Wochenende sein...
In Ostbüren fehlen noch 75 Online-Haushalte
Internet
Mit zwei Plakaten an den Ortseingängen von Ostbüren wirbt die Muenet GmbH jetzt um weitere Kunden für den Breitband-Internet-Anschluss. Und die sind trotz aller positiven Einschätzungen nötig: 40 Prozent der Haushalte müssen einen Vertrag unterschreiben, damit das Unternehmen den Ort wie geplant...
Erneut ziehen heftige Gewitter durch NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag ergossen sich heftige Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen galt die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Fotos und Videos
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
WM-Finale unter Zeltdach in Menden
Bildgalerie
Weltmeister
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit