Das aktuelle Wetter Fröndenberg 16°C
Fotostrecke

Adolf Ulmke

Zur Zoomansicht 07.08.2012 | 18:39 Uhr
Adolf Ulmke, Vorsitzender des Fördervereins Kulturzentrum Fröndenberg, spricht bei der Einweihung der Kulturschmiede.
Adolf Ulmke, Vorsitzender des Fördervereins Kulturzentrum Fröndenberg, spricht bei der Einweihung der Kulturschmiede.Foto: WR

Zum Tod von Adolf Ulmke zeigen wir Fotos aus unserem Archiv.

Ein großer Fröndenberger ist für immer gegangen. Im Alter von 81 Jahren starb Adolf Ulmke am 6. August nach kurzer schwerer Erkrankung. Sein Leben war geprägt von großem Engagement, mit dem er in der Ruhrstadt unendlich viel bewegt und vieles maßgeblich geprägt hat.Zu seinem Tod haben wir im Bilder-Archiv der vergangenen Jahre geblättert und viele schöne Impressionen entdeckt, die ihn zeigen, wie er war: Ein lebensfroher Mensch. Ob als Firmenchef, als Vater des Kulturzentrums, als Stimmungsmacher bei der „Katastrophe“, als Bürgerschütze – Adolf Ulmke war in Fröndenberg bekannt wie ein bunter Hund und überaus beliebt. Doch er wollte nie viel Aufhebens um seine Person, blieb stets bescheiden. Adolf Ulmke hat ein Stück Stadtgeschichte geprägt. Fröndenberg trauert um einen großen Bürger.

Birgit Kalle

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Frühlingserwachen in Fröndenberg
Bildgalerie
Frühlingsmarkt
Karneval in Bentrop
Bildgalerie
Fotostrecke
Fotostrecke
Erster Schnee im Sauerland
Bildgalerie
Winter
Après Ski-Party in Warmen
Bildgalerie
Fotostrecke
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Bergbaustollen unter A40
Bildgalerie
Autobahnsperrung
Verpuffung am Rhein-Ruhr-Zentrum
Bildgalerie
Großeinsatz
Lkw kippt auf A42 um
Bildgalerie
Unfall
Tanklaster stürzt in Böschung
Bildgalerie
Unfall
Mottowoche
Bildgalerie
Fotostrecke
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Facebook
Kommentare
Aus dem Ressort
Zehn Jahre Frauennetzwerk Fröndenberg
Viele Pläne
In den vergangenen zehn Jahren hat das Fröndenberger Frauennetzwerk viel erreicht. Aber es gibt noch viele neue Ziele, die sich die Fröndenbergerinnen auf die Fahnen geschrieben haben. Rückblick und Ausblick auf die Arbeit des Netzwerkes.
Bochumer Schützen laden Fröndenberger ein
Maischützen
Das aus mehreren hundert Kehlen geschmetterte Lied von dem Bochumer Jungen mit seinem charakteristischen Pfeifen machte es am Sonntag vor dem Stiftsgebäude unüberhörbar: das Maiabendfest in der Ruhrgebietsstadt steht bevor, und mit ihrem Besuch am Grab des Grafen Engelbert III. führte die große...
Per GPS auf Schatzsuche gehen
Geocaching
Ab heute gibt es erstmals in Fröndenberg drei ganz offizielle Geocaching-Routen, genehmigt vom Kreis Unna und unterstützt von der Stadt Fröndenberg. Die moderne Variante der aus Kindertagen bekannten Schnitzeljagd wurde gestern im Fröndenberger Rathaus vorgestellt.
Doping-Sünder Erik Zabel bleibt Werbefigur in Fröndenberg
Radsport
Auch ein knappes Jahr nach seiner Doping-Beichte bleibt Ex-Radprofi Erik Zabel Werbefigur in Fröndenberg. In der Stadt am Ruhrtalradweg ist ein Rundweg nach Zabel benannt. Auch auf einem Prospekt prangt das Foto des Doping-Sünders. Die Stadt will ihrem einst beliebtesten Einwohner treu bleiben.
Bücher-Schnäppchen locken zum Stöbern
Alleestraße
Mehrere Tausend Bücher stehen seit gestern wieder zum Verkauf in der alten Schmiede von Farben Henschen in der Alleestraße 53-57. Einmal mehr hat der Lions Club Schwerte-Caelestia zum Bücherbasar eingeladen. Noch bis einschließlich Sonntag kann nach Herzenslust gestöbert und gekauft werden.