Das aktuelle Wetter Essen 10°C
Laufsport

Zweiter Vivawest-Marathon führt am 18. Mai 2014 durch das Ruhrgebiet

17.06.2013 | 13:31 Uhr
Hunderte Fans verfolgten den Zieleinlauf bei der ersten Auflage des Vivawest-Marathons an der Overwegstraße in Gelsenkirchen.Foto: Martin Möller

Essen/Gelsenkirchen/Bottrop/Gladbeck.   Jetzt ist es amtlich: Am 18. Mai 2014 wird die zweite Auflage des Vivawest-Marathons im Ruhrgebiet ausgetragen. Schauplatz werden wie in diesem Jahr die Städte Bottrop, Gladbeck, Essen und Gelsenkirchen sein. Start und Ziel werden erneut in Gelsenkirchen sein. Die genaue Route wird noch erarbeitet.

„Nach der gelungenen Premiere“ des Vivawest-Marathons , über die sich die Veranstaltungsagentur MMP noch immer freut, steht einer Neuauflage 2014 nichts mehr im Weg.

Am 18. Mai des nächsten Jahres wird das Laufspektakel erneut durch die Städte Bottrop, Gladbeck, Essen und Gelsenkirchen führen. Bei der Route haben sich die Organisatoren erst in einem Punkt festgelegt: Start und Ziel werden wie schon in diesem Jahr erneut in Gelsenkirchen sein. Das habe sich in diesem Jahr "bewährt", sagt Sarah Thielen von der Veranstaltungsagentur MMP. Anmeldungen für den Vivawest-Marathon sind bereits ab sofort auf der Homepage des Marathons möglich.

"Hauptsponsor hat sein ,Go' gegeben"

"Der Hauptsponsor hat sein ,Go' gegeben", freut sich Thielen, "jetzt geht es Schritt für Schritt weiter." Dass der Termin für die Neuauflage bereits feststeht, hat in der Laufszene schon die Runde gemacht. Deshalb habe MMP sich entschlossen, auf der Homepage eine kleine Nachricht zu veröffentlichen, erklärt Thielen. Eigentlich hätte die Agentur sich für die offizielle Verkündung noch mehr Zeit lassen wollen.

Vivawest-Marathon 2013

Die Vorbereitungen für die zweite Auflage sind in vollem Gange, mit Details hält sich MMP aber zwangsläufig noch zurück: "Wir stehen wieder ganz am Anfang", sagt Thielen. In circa drei Wochen soll die Homepage general-überholt sein. Spätestens im September soll klar sein, wie der genaue Streckenverlauf durch die vier beteiligten Städte aussieht.

"Laufhighlight im Ruhrgebiet"

Bei der ersten Auflage des - so die Eigenwerbung des Veranstalters - "Laufhighlights im Ruhrgebiet" - waren am 12. Mai 6.800 Läufer an den Start gegangen. "Wir würden uns freuen, wenn es noch ein paar mehr werden", sagt Thielen. Differenzen gab es allerdings bei der Anzahl der Zuschauer des Marathons: Während der Veranstalter von bis zu 100.000 Menschen ausging, zählte die Polizei „lediglich“ 20.000 Zaungäste. Ungeachtet dessen zogen alle Beteiligten nach der Premiere ein rundum positives Fazit. Dass es bei der Erst-Auflage nicht bleiben würde, hatte die Veranstaltungsagentur bereits nach den Marathon im Mai angedeutet.

Stefan Kober



Kommentare
17.06.2013
14:31
Zweiter Vivawest-Marathon führt am 18. Mai 2014 durch das Ruhrgebiet
von silver_surfer | #1

Sehr schön, da werden dan spätestens am 19.04.2014 wieder irgendwelche Menschen aus den Löchern kriechen und hier Kommentieren, dass die ganze Stadt gesperrt ist und man ja nicht im Vorfeld informiert wurde.

Ich jedenfalls bin dabei.

1 Antwort
Zweiter Vivawest-Marathon führt am 18. Mai 2014 durch das Ruhrgebiet
von Zeche | #1-1

Beim meckern am ? Oder beim Laufen? Glück auf!

Aus dem Ressort
Innenministerium lenkt beim geplanten Groß-Asyl in Essen ein
Flüchtlinge
In einem Gespräch im NRW-Innenministerium haben die Stadt Essen und das Land einen Zwist über das geplante Groß-Asyl auf dem früheren Kutel-Gelände im Stadtteil Fischlaken beigelegt. Die Trägerschaft liegt beim Land. Damit ist nun der Weg für die Einrichtung mit bis zu 800 Plätzen frei.
Razzia in den Problemhäusern an der B 224 in Essen
Schrottimmobilien
Das Einwohnermeldeamt hat eine Häuserzeile an der Gladbecker Straße (B 224) kontrolliert. In den heruntergekommenen Wohnungen leben vorwiegend rumänische Armutsflüchtlinge. Auf dem Hinterhof türmen sich Müllberge. Die Nachbarn verfolgen den Niedergang mit einer Mischung aus Ohnmacht und Wut.
Karstadt-Zentrale in Essen vor massivem Jobabbau
Karstadt
In der Karstadt-Hauptverwaltung in Essen-Bredeney ist offenbar jeder fünfte Arbeitsplatz in Gefahr. Der Betriebsrat wollte sich zu den kursierenden Zahlen nicht äußern. Die Stimmung ist aber nicht nur in der Zentrale gedrückt, auch im Kaufhaus am Limbecker Platz sind die Sorgen weiter groß.
Warum Atze Schröder auch mal ein Mann für eine Nacht ist
Comedy
Premiere für eine Ratgeber-Stunde der unmoralischen Art: Comedian Atze Schröder hat sein neues Bühnenprogramm dem „Richtig fremdgehen“ gewidmet . Das stellte er nun in der Essener Lichtburg vor. Ein Abend zwischen Bravo für Erwachsene und Ballermann ohne Sangria-Eimer.
Vortrag über IS-Terror an der Uni Essen findet doch statt
Hochschule
Die Uni Duisburg-Essen hatte einen Referat-Abend über die Vorgänge in Syrien zunächst verboten. Man fürchte um die Sicherheit der Gäste, hieß es. Nach einem Gespräch mit studentischen Vertretern hat Uni-Rektor Ulrich Radtke jetzt alle Sicherheits-Bedenken ausgeräumt. Ein neuer Termin steht fest.
Umfrage
Die Stadt Essen will Ehrenamtliche mit einer sogenannten Freiwilligenkarte würdigen. Dass die Ehrenamtlichen mit dem Ausweis auch Vergünstigungen - beispielsweise für kulturelle Einrichtungen - erhalten, ist derzeit nicht möglich. Was halten Sie davon?

Die Stadt Essen will Ehrenamtliche mit einer sogenannten Freiwilligenkarte würdigen. Dass die Ehrenamtlichen mit dem Ausweis auch Vergünstigungen - beispielsweise für kulturelle Einrichtungen - erhalten, ist derzeit nicht möglich. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos