Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Essen - Motorblock schleudert gegen Zapfsäule

Die Polizei ermittelt nach einem Verkehrsunfall auf der Gladbecker Straße in Essen.
Die Polizei ermittelt nach einem Verkehrsunfall auf der Gladbecker Straße in Essen.
Foto: KDF-Television & Picture
Was wir bereits wissen
Bei einem schweren Unfall in Essen sind in der Nacht zu Mittwoch zwei Autofahrer verletzt worden. Durch die Wucht des Aufpralls löste sich ein Motorblock und schleuderte gegen eine Zapfsäule.

Essen.. Zwei Autofahrer (26 und 53) sind bei einem schweren Unfall in der Nacht zu Mittwoch an der Gladbecker Straße in Essen verletzt worden - einer der beiden Männer schwebte laut Polizei am Donnerstag in Lebensgefahr.

Wie die Feuerwehr mitteilte, kam es um kurz vor 1 Uhr zu dem Unfall mit zwei beteiligten Autos. Als die Einsatzkräfte an der Gladbecker Straße in Höhe einer Tankstelle eintrafen, war der 53-Jährige in seinem VW Golf eingeklemmt. Die Feuerwehrleute trennten das Dach des Autos ab, befreiten den Mann, der anschließend vom Notarzt und dem Rettungsdienst versorgt wurde. Der zweite Fahrer (26) war in seinem Seat Cordoba nicht eingeklemmt, jedoch auch schwer verletzt. Beide Fahrer wurden ins Krankenhaus gebracht.

Bei der Kollision löste sich laut Feuerwehr der Motorblock eines Wagens und schleuderte auf das Gelände einer Tankstelle. Dort prallte der Motorblock gegen eine Zapfsäule und beschädigte diese. Die Feuerwehr musste an der beschädigten Zapfsäule ausgelaufenes Benzin aufnehmen.

Erste Details zum Unfallhergang

Die Essener Polizei erklärte am Donnerstagmittag erste Details zum Unfallhergang: Demnach fuhr der 53-Jährige mit seinem Golf "offensichtlich mit hoher Geschwindigkeit" auf der Gladbecker Straße in Richtung Norden. Die Polizei vermutet, dass der 53-Jährige nahezu ungebremst gegen das Heck des Seats fuhr, der in gleicher Richtung auf der Straße unterwegs war. Der Golf-Fahrer kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht der Aufpralls löste sich der Motorblock.

Die Ermittler des Verkehrskommissariats 3 der Polizei Essen untersuchen den Fall weiter. Sie wollen die genaue Unfallursache und den Unfallhergang klären.