Zwei Festveranstaltungen geplant

Bredeney..  Der 100. Jahrestag der Eingemeindung Bredeneys wird am Mittwoch, 15. April, 19.30 Uhr, im alten Rathaus Bredeney, Bredeneyer Straße 131, mit Oberbürgermeister Reinhard Paß, Vertretern der Vereine, Verbände und Gemeinden gefeiert. Den Festvortrag mit historischen Fakten zur Eingemeindung hält Klaus Wisotzky, Leiter des Stadtarchivs.

Am Samstag, 30. Mai, ab 14 Uhr, feiert der Bürgerverein Bredeney Aktiv im evangelischen Gemeindezentrum Am Brandenbusch mit den Bürgern. Jürgen Lindenlaub und Hans-Ulrich Philipsenburg werden über „1902 bis 1915 - das selbstständige Bredeney“ sprechen. Musikgruppen und Posaunenchor des Grashof-Gymnasiums wollen musikalische Lebenswelten in Bredeney vor 100 Jahren aufzeigen. Gruppen der Graf-Spee-Schule, der Meisenburgschule und des Grashof-Gymnasiums führen Sketche auf. Ab 16.15 Uhr ist ein geselliges Beisammensein mit Häppchen und Getränken der damaligen Zeit geplant. Die Veranstaltung ist eintrittsfrei, Spenden sind willkommen.

Die Organisatoren suchen noch alte Bilder, Texte, Dokumente oder Briefe aus der Zeit der Eingemeindung. Wer solche zur Verfügung stellen kann, sollte sie bei Delikatessen Weiler, Bredeneyer Straße 154, abgeben. Wer sich über die Stadtteile im Bezirk IX (Werden, Kettwig, Bredeney) und ihre Geschichte informieren will, kann das auf www.essener-ruhrperlen.de tun.