Das aktuelle Wetter Essen 13°C
Essen

Zum Abschied kamen drei Polizeipräsidenten Abschied

14.03.2008 | 19:37 Uhr

Der stellvertretende Polizeichef Bernward Oelbe geht in den Ruhestand

Nicht ganz leicht fiel es dem Vize -Chef der Essener Polizei Bernward Oelbe, seine Abschiedrede vor etwa 200 Mitarbeitern des Präsidiums zu halten. Ein bisschen Wehmut zeigte er. Denn am 31. März ist Schluss. Der 58-Jährige verlässt die Behörde und geht in den "einstweiligen Ruhestand".

Polizeipräsidentin Stephania Fischer-Weinsziehr würdigte in ihrer Laudatio die 15-jährige Arbeit des sehr beliebten Verwaltungschefs. Das Blasorchester des Polizeisportvereins bot mit dem Streichquartett "Ars musica" den würdigen Rahmen. Besonders erfreut war der Leitende Regierungsdirektor über den Besuch der beiden ehemaligen Essener Polizeipräsidenten Herbert Schenkelberg und Michael Dybowski.

Bernward Oelbe machte 1969 in Hildesheim sein Abitur. Danach ging er zwei Jahre zur Bundeswehr und studierte anschließend in Göttingen Jura. 1977 machte er sein 1. Staatsexamen und 1980 folgte das 2. Staatsexamen. Er arbeitete als Rechtsanwalt und war als amtlich bestellter Notarvertreter tätig. Seine Verwaltungslaufbahn begann er bei der Bezirksregierung Arnsberg. Mit der Polizei kam Oelbe als Dezernent bei der Direktion der Bereitschaftspolizei in Selm - Bork zum ersten Mal in Berührung. Von dort wechselte er nach Düsseldorf und wurde stellvertretender Leiter der Zentralen Polizeitechnischen Dienste.

Nach Essen kam er im August 1993. Seitdem war er stellvertretender Polizeipräsident und Leiter der Verwaltung in Essen. Nach der Neuorganisation im Juli 2007 wurde er Leiter der Direktion Zentrale Aufgaben.

"Es gibt eben auch ein Leben außerhalb von Dienstvorschriften, Stellenplänen und Paragraphen", so Bernward Oelbe. Der Dortmunder ist gern auf dem Golfplatz, liebt seinen Fußballclub BVB und möchte gern mit seiner Frau auf Reisen gehen. "Es war ein schöne Zeit", sagt der 58-Jährige im Rückblick. Wie sympathisch und menschlich Bernward Oelbe sich gegenüber seinen Mitarbeitern gezeigt hatte, wurde allen Anwesenden deutlich, als das von ihm gewünschte Abschiedslied erklang: "Gute Nacht, Freunde, es wird Zeit für mich zu geh'n."



Kommentare
Aus dem Ressort
So erlebten Suchtkranke die erste Schicht "Putzen für Bier"
Suchthilfe
Am Mittwoch ist das deutschlandweit einmalige Projekt "Pick-up" gestartet, über das Experten und Suchtkranke, Politiker und viele Essener seit Monaten diskutieren. Unter dem Slogan "Putzen für Bier" räumen sechs Suchtkranke als Ein-Euro-Jobber an Treffpunkten der Trinker- und Drogenszene auf.
Orchester  der  Essener Goetheschule  spielt  mit  Manowar
Metal-Konzert
Joey DeMaio, Kopf und Bassist der amerikanischen Metal-Legenden Manowar, schaute am Mittwoch im Chorforum vorbei, um seine Idee für das Konzert in der Grugahalle während der Welttournee vorzustellen: 102 Schüler treten im Januar vor 7000 Metal-Fans auf – am Abend besucht er die Probe in Bredeney.
Unbekannter schlägt im Bus die Frau eines Rollstuhlfahrers
Fahndung
Mit einem Foto fahndet die Essener Polizei nach einem bislang unbekannten Mann, der eine Frau (48) in einem Linienbus der Evag ins Gesicht geschlagen haben soll. Die Frau wollte gerade ihrem Mann, der im Rollstuhl saß, beim Aussteigen helfen. Dies ging dem Unbekannten offenbar nicht schnell genug.
Polizei ermittelt nach Unfall gegen die Stadt
Orkan Ela
Eine ältere Fußgängerin wurde auf der Lindenallee von einem herabfallenden Ast getroffenund schwer verletzt. Möglicherweise war der Baum durch den Orkan Ela beschädigt worden.
Fußballverein akzeptiert lebenslange Sperre für Spieler
Gewalt im Fußball
Die DJK Jugendsport Altenessen hat überraschend die lebenslange Sperre für ihren Ex-Spieler akzeptiert. Der 21 Jahre alte Rotsünder hatte einen Gegenspieler in der Kreisliga C mit einem Kopfstoß zu Boden gebracht und gegen den Kopf getreten. Die Spruchkammer hofft auf Abschreckung.
Umfrage
Wenn Sie Touristen einen Tipp geben sollten, welche Sehenswürdigkeit sollten sie sich in Essen anschauen?

Wenn Sie Touristen einen Tipp geben sollten, welche Sehenswürdigkeit sollten sie sich in Essen anschauen?

 
Fotos und Videos