Das aktuelle Wetter Essen 8°C
Essen

Zollverein, Schale ohne Frucht?

21.07.2008 | 18:54 Uhr

KUNST. Thomas Baumgärtel verweigert dem Welterbe (vorerst) seine Spraybanane.

Thomas Baumgärtel macht in Bananen aus der Dose. Anfangs lief die Nachfrage eher schleppend. Mittlerweile ist seine Südfrucht ein Premiumprodukt. Um Missverständnissen vorzubeugen: Thomas Baumgärtel ist Künstler, seine Bananen kommen aus der Spraydose. Als er eine davon im Jahr 2003 am Folkwang-Museum hinterließ, stieß das den Museumswächtern noch übel auf. Heute reißen sich Aussteller um die Frucht aus der Dose. 4000 hat der Kölner Künstler in die ganze Welt exportiert, als Markenzeichen adeln sie Museen und Galerien als bedeutende Kunstorte.

In diesem Sommer ist Thomas Gärtel im Ruhrgebiet unterwegs, 100 Sprühbananen will er hier hinterlassen. Seinen Besuch versteht der 47-Jährige als Qualitätstest in Sachen Kulturhauptstadt. Neulich war er in Essen. Seine Bananen schmücken jetzt eine Handvoll Galerien, auch das Ruhratoll des Velberter Künstlers Norbert Bauer hatte es Baumgärtel angetan.

Ausgerechnet Essens Symbol für den Wandel von der Industrie- zur Kulturstadt ging (vorerst) leer aus. Lag's am Wetter? Als er Zollverein besuchte, "fing es tierisch an zu regnen", erinnert sich Baumgärtel. Die Führung über Schachtanlage und Kokerei wurde abgebrochen. Was der Künstler bis dahin zu sehen bekam, überzeugte nicht. "Eine leere Hülle. Aber was sind da für Inhalte?", fragt er kritisch. Zollverein, eine Schale ohne Frucht? Kein Vergleich jedenfalls zu anderen Kunstorten im Revier, zur Phönixhalle in Dortmund zum Beispiel, meint Baumgärtel.

Was Zollverein angeht, will er noch einmal in sich gehen. Im August kommt er wieder nach Essen. Das Welterbe ohne Banane? Die Kultur-Macher im Schatten des Doppelbocks schlügen glatt hin. (schy)



Kommentare
28.07.2008
11:08
Zollverein, Schale ohne Frucht?
von Arthur_Dent | #2

Ich erspare es mir, den obigen Kommentar zu kommentieren. Ich verweise da nur auf Dieter Nuhr.

21.07.2008
22:48
Zollverein, Schale ohne Frucht?
von Dieter | #1

Wie macht man aus Sch**** Geld, heute: Thomas Gärtel.
Ich frage mich wie man ernsthaft so einem Humbug eines Ex-Wildsprayers so viel Aufmerksamkeit zukommen lassen kann!?

Aus dem Ressort
Florian Fitz will „Filme machen, in denen es um was geht“
Kino
Schauspieler Florian David Fitz spricht mit Kinogästen in der Lichtburg über das schwierige Thema Sterbehilfe und seinen neuen Film „Hin und weg“. Die Dreharbeiten sind für den 39-Jährigen auch eine „Übung im Loslassen“ gewesen.
Polizei fasst Jugendbande – jüngster Räuber 13 Jahre alt
Jugendkriminalität
Die Essener Polizei hat eine fünfköpfige Jugendbande festgenommen. Das Quintett hatte am Mittwoch zwei Jugendliche im Stadtteil Frillendorf ausgeraubt. Das jüngste Mitglieder der Straßenräuber-Bande ist 13 Jahre alt. Ein Täter wurde am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt.
Das Fundament der Sportvereine bröckelt
Ehrenamt
Tausende Essener engagieren sich im sportlichen Ehrenamt. Doch es wird immer schwieriger, Menschen für die Tätigkeiten als Übungsleiter, Trainer oder Vorsitzenden zu begeistern. Die Gründe dafür sind vielfältig, fest steht aber: Ohne Freiwillige geht es auf keinen Fall.
Park-Stress durch Fußball-Fantalk in der 11Freunde-Bar
Parken
Ein Anwohner der Giselastraße in Essen beklagt die Fülle der reservierten Stellflächen für die Sport1-Sendung, die jeden Dienstag aus der Rüttenscheider 11Freunde-Bar ausgestrahlt wird. Dabei hat die Anzahl der Halteverbote abgenommen – und Alternativen gibt es kaum.
Vater stiftet seinen Sohn (7) zum Stehlen in dm-Filiale an
Hauptbahnhof
Ein Vater (30) hat seinen siebenjährigen Sohn zum Stehlen in die dm-Filiale im Essener Hauptbahnhof mitgenommen. Wie die Bundespolizei erklärte, soll der Mann die Sicherungsetiketten entfernt und das Kind dann die Waren eingesteckt haben. Dabei wurden sie jedoch von Zeugen beobachtet.
Umfrage
Zahlreiche Tierschützer, Parteien oder Hilfsorganisationen werben an Infoständen in der Fußgängerzone der Essener Innenstadt. Fühlen Sie sich dadurch gestört?

Zahlreiche Tierschützer, Parteien oder Hilfsorganisationen werben an Infoständen in der Fußgängerzone der Essener Innenstadt. Fühlen Sie sich dadurch gestört?