WTB-Nachwuchsvolleyballer lassen’s krachen

Werden..  Riesenjubel bei den Nachwuchs-Volleyballern des Werdener Turnerbundes. Ein nie und nimmer erwarteter vierter Platz der männlichen U 12 bei den Westdeutschen Meisterschaften dieser Tage in Schwerte dürfte mühelos in die Vereinsgeschichte eingehen.

Und das bei der Premiere, denn erstmals trat eine Jugendvolleyballmannschaft des WTB überhaupt bei einem derart hochrangigen Turnier an. Das Team hatte sich dank des Erfolgs bei den Bezirksmeisterschaften für den Vergleich mit den besten elf anderen Mannschaften seiner Altersklasse qualifiziert.

Im Auftaktspiel gegen die SG Suderwich gab’s gleich einen 2:1 (15:5, 12:15, 15:6)-Erfolg, die Partie gegen die SG Aachen verlief ähnlich. Das jüngste Team des Turniers war im ersten Satz mit 15:9 schnell besiegt, doch die Fehlerquote des WTB stieg, so dass erneut der dritte Satz entscheiden musste – 15:6. Damit hatten die Werdener bereits das erste Ziel erreicht, die Zwischenrunde.

Im Viertelfinale ging’s gegen die DJK Dellbrück – und erneut stand am Ende ein 2:1-Erfolg.

Halbfinale, damit hatte zuvor wahrlich niemand gerechnet. Auch gegen den Gastgeber VV Schwerte roch es nach einer Sensation, nach dem 15:7-Erfolg im Auftaktsatz war das junge Quartett dann aber mit den Kräften am Ende. Der entscheidende Tie Break ging mit 13:15 verloren, und im Spiel um Platz drei gegen den TV Hörde war dann die Luft vollends raus. Egal.