Wolff-Gruppe verlässt die Huyssenallee

Das Essener Büro der Wolff-Gruppe verlässt mit allen Tochterunternehmen den Standort Huyssenallee und wird an den Moltkeplatz ziehen. Bereits Ende April werden zwei Etagen der „Villa Moltkeplatz“ bezogen, die direkt am Rande des historischen Parks liegt, teilte das Unternehmen mit. Die Wolff-Gruppe beschäftigt sich vorwiegend mit Projektentwicklung, dem Bau vom Immobilien und deren Verwaltung und hat in Essen beispielsweise das Folkwang-Museum und das Stadion errichtet. Eine Weile betrieb Wolff auch Gastronomien, etwa das „Wallberg“ in der Philharmonie. Hauptsitz ist Stuttgart, das Essener Büro existiert aber schon seit 23 Jahren. Inhaber Klaus Wolff begründete den Wegzug mit „fehlenden Perspektiven, sowohl für den Büro- als auch den Investitionsstandort“. Deshalb habe man sich gegen die weitere Anmietung der Liegenschaft an der Huyssenallee entschieden. Der Geschäftsbetrieb laufe normal weiter.