Das aktuelle Wetter Essen 9°C
Umweltpreis

Wo steht das umweltfreundlichste Zuhause in Essen?

21.10.2012 | 17:09 Uhr
Wo steht das umweltfreundlichste Zuhause in Essen?
Die Eheleute Lampey aus Kupferdreh bewerben sich in diesem Jahr um den Umweltpreis für die effiziente Gestaltung ihres Eigenheimes, u.a. mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.Foto: Herbert Höltgen

Essen.  Wo steht Essens umweltfreundlichstes Zuhause? Das wissen die Menschen in der Stadt am kommenden Freitag, wenn der „Umweltpreis 2012“ vergeben wird. Zur Wahl stehen etwa die Eheleute Lampey, deren Eigenheim-Dach eine Photovoltaik-Anlage ziert.

Der Countdown läuft. Für die 16 Kandidaten, die sich für den Essener Umweltpreis beworben haben, entscheidet sich am kommenden Freitag, 26. Oktober, wer als Sieger nach Hause gehen kann. Und zwar in das umweltfreundlichste Zuhause Essens. Denn darum geht es schließlich beim Umweltpreis. Unter dem Motto „Essen spart Energie“ wurden Gebäude oder Häuser gesucht, die einen Beitrag zum Klimaschutz oder Energiesparen leisten. Dotiert ist der Wettbewerb mit insgesamt 10.000 Euro, gestiftet von der Sparkasse Essen. Bewertet wird übrigens nicht nur die ökologische Optimierung des Hauses, sondern auch die Gestaltung der Fassade.

Gute Chancen hat da sicherlich das Ehepaar Lampey, das ihr Haus in Kupferdreh binnen knapp vier Jahren überaus umweltfreundlich umrüstete. Und das in jeglicher Hinsicht. Was anfangs mit einer Brennwerttherme mit Fußbodenheizung begann, endete mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach. Aber damit nicht genug: Thermopanefenster sorgen dafür, dass die Wärme im Sommer draußen und im Winter drinnen bleibt; zudem wurden komplett alle Leuchtmittel im Laufe der Zeit durch ebenso helle, aber sparsame LED-Lampen ersetzt.

Selbst beim Biotop im Garten hat sich das Ehepaar bewusst für energiesparende Technik entschieden. Und die beiden Garagen fügen sich dank einer Dachbegrünung nicht nur besser ins Landschaftsbild ein - nein, hier versickert das Regenwasser auch gleich ins Erdreich und wird somit nicht über die Kanalisation abgeführt.

Auch die Geräte sparen Energie

„Umweltbewusstes Handeln ist für uns mittlerweile zu einer Lebenseinstellung geworden“, so Michael Lampey. Dass ihm und seiner Frau Claudia auch nur noch energiesparende Technikgeräte ins Haus kommen, versteht sich da eigentlich fast von selbst. „Der Staubsauger hat bei 165 Watt die gleiche Saugleistung wie vorher bei 220 Watt. Das bedeutet eine Ersparnis an Energiekosten von 92,5 Prozent“, erklärt Lampey.

Was sie zukünftig noch in oder an ihrem Haus umrüsten werden, das wissen die beiden noch nicht. Das hinge, laut Lampey, schließlich damit zusammen, wie sich die Technik in Zukunft entwickeln würde.

Umweltamt & Sparkasse
Der Essener Umweltpreis 2012

Essen spart Energie: Unter diesem Motto lobt das Umweltamt in Kooperation mit der Sparkasse den Umweltpreis 2012 aus. Bewertet werden herausragende und richtungsweisende Engagements, die zum Umweltschutz sowie zur Aufwertung des Wohnumfeldes und zum Werterhalt der Immobilie beitragen.

Das Preisgeld stiftet die Sparkasse. Es beträgt insgesamt 10 000 Euro.

Als nächstes möchte der Hausbesitzer jedenfalls seinen immerhin schon Erdgasbetriebenen Wagen gegen ein Elektroauto austauschen.

Von Julia Bodlin


Kommentare
22.10.2012
10:47
Wo steht das umweltfreundlichste Zuhause in Essen?
von ichglaubannichts | #1

Dass diese Umwelt-Enthusiasten nicht rechnen können ist ja mittlerweile hinlänglich bekannt.
Ich kenne bis heute noch keinen Staubsauger mit 165W bzw. mit 220W-wahrscheinlich eine „0“ vergessen-kann ja mal passieren!!
Eine Ersparnis von 220W auf 165W sind keine Traumhaften 92,5% sondern nur 33%.
Wenn ich jetzt noch davon ausgehe, dass dieser „Staubsauger“ im Jahr ca. 50 Stunden in Betrieb ist,
beträgt meine Rendite sagenhafte 0,68€.
Ein Aufwand der sich so richtig lohnt!!
Soviel zum Thema Umwelt schönrechen.

Glück auf!!

Umfrage
Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

 
Aus dem Ressort
Essener Ostermarschierer – lebenslang auf Friedensmission
Demonstration
Vor 30 Jahren war das Essener Friedensforum Teil einer Massenbewegung. Heute sind hier nur noch eine Handvoll Pazifisten aktiv. Monika Jennis (71) und Bernhard Trautvetter (59) etwa, sie sind auch beim Ostermarsch am kommenden Sonntag dabei.Der startetauf dem Willy-Brandt-Platz.
Der Schellenberger Wald
Bildgalerie
100 Orte in Essen
Oberhalb des Baldeneysees gelegen, ist der Schellenberger Wald eines der schönsten Naturgebiete in Essen.
Per Smartphone Infos über das Haus der Technik in Essen
Bildung
Ein Infopunkt der besonderen Art: Eine 2,30 Meter hohe Basalt-Stele mit QR-Code soll in Essen Wissbegierige über die Geschichte des Hauses der Technik informieren. Die im QR-Code gespeicherten Informationen können mit dem Smartphone gescannt werden. Pech für Interessierte, die keines haben.
Baden in der Ruhr könnte mit Hygiene-Ampel möglich sein
Umwelt
Wissenschaftler haben in den letzten zwei Jahren die Wasserqualität der Ruhr und des Baldeneysees untersucht. Sie kommen zu dem Ergebnis: Eine Hygiene-Ampel könnte eine Chance für einen eingeschränkten Badebetrieb sein. Denn: Nach Starkregen werden die Schadstoff-Grenzwerte klar überschritten.
Sperren aus dem Weg geräumt – Autos auf gesperrter A40
Autobahnsperrung
Dauerstau auf der Autobahn, Verkehrschaos in der City: Der Leiter des Essener Verkehrsamtes kritisiert, dass Straßen NRW nicht eine der drei Spuren auf der A40 für den Verkehr freigibt. Kaum zu glauben: Unbekannte Autofahrer räumten Sperren beiseite und fuhren über die gesperrte Autobahn.