Das aktuelle Wetter Essen 20°C
Essen

Wo Burger „Geißbock“ und „Wurzelsepp“ heißen

31.10.2012 | 00:08 Uhr
Wo Burger „Geißbock“ und „Wurzelsepp“ heißen
Linda Fink kellnert am 29. Oktober 2012 im Burger Restaurant Hans im Glück in Essen Rüttenscheid. Foto: Sebastian Konopka / WAZ FotoPoolFoto: Sebastian Konopka

Was haben der „Geißbock“, der „Glücksschmied“ und der „Wurzelsepp“ gemeinsam? Sie sind alle umhüllt von einem Brötchen und finden sich auf der Speisekarte von „Hans im Glück“, dem neuen Burger-Grill-Laden an der Rüttenscheider Straße 203, der das „Oliv“ beerbt hat. Die Namen der Speisen klingen dabei nicht nur interessant, sondern erweisen sich auch nach der Bestellung als außergewöhnlich und Fast-Food-untypisch. Vorbei die Zeiten von schnöden Cheese- und Chicken-Burgern, denn sowohl die Namensgeber als auch die Köche von „Hans im Glück“ haben sich ziemlich viel einfallen lassen. So kommt der „Geißbock“ mit Ziegenkäse und Feigensoße, der „Glücksschmied“ mit Heumilchkäse und roter Pfeffersoße und der „Wurzelsepp“ ganz vegetarisch mit Walnuss-Bratling und Nüssen und Sprossen daher. Klingen alle zu gesund für Burger? Sind sie auch. Selbst die Mayonnaise enthält weniger Fett als üblich und ist, wie viele andere Soßen, hausgemacht. „Und die Brötchen können individuell ausgesucht werden; Sauerteigbrötchen, Vollkornbrötchen oder Sesambagel stehen zur Auswahl“, erklärt Geschäftsführer Darius Panah das Baukasten-Prinzip, das bereits in Köln, Wuppertal und zwei Mal in München aufging.

Wer bislang dachte, das Adjektiv „gesund“ würde nicht auf das amerikanische Traditionsgericht zutreffen, der wird bei „Hans im Glück“ eines Besseren belehrt. Aber warum der Name? „Wir möchten unseren Gästen mit unseren Burgern einen besonderen Moment des Glücks schenken“, erklärt Panah die Philosophie.

Von Julia Bodlin



Kommentare
Aus dem Ressort
Schlange stehen vor dem neuen Fanshop von RWE und BVB
Fanshop
Nach langen Monaten der Vorbereitung öffneten sich am Donnerstag um 10 Uhr die Glastüren des neuen Fanshops von Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund im Einkaufszentrum Limbecker Platz. Rund 150 Fans standen bereits vor Eröffnung Schlange. Vor allem Trikots von BVB-Spieler Kagawa sind beliebt.
Azubis haben das Kommando im Kundencenter der Evag
Berliner Platz
Auszubildende unter sich: Im Kundencenter der Essener Verkehrs-AG (Evag) am Berliner Platz sind die Azubis der Via Verkehrsgesellschaft der Chef im Ring. Oder besser gesagt hinter den Schaltern. Sie beraten (fast) eigenverantwortlich bis zum 11. Oktober Kunden über Fahrkarten, Abos und Tarife.
Wie eine Ärztin für saubere Schulklos in Essen kämpft
Hygiene
Ein Essener Internistin bemerkte, dass Schulkinder mit Harnwegsinfektionen "den Gang zum Schulklo meiden, weil es dort stinkt". Die Medizinerin gründete den Verein „Prävention und Schulgesundheit“, der an der Frintroper Altfried-Grundschule eine General-Reinigung der Schultoiletten finanziert.
Besucher fütterten Pony „Zappan“ im Grugapark zu Tode
Tierliebe
Trotz zahlreicher Hinweisschilder rund um die Gehege füttern anscheinend zahlreiche Besucher die Tiere im Grugapark mit selbst mitgebrachtem Futter. Im Fall von „Zappan“ war das tödlich: Das Pony verendete jüngst an einer Kolik, die laut Tierarzt durch unverträgliches Futter ausgelöst worden.
Polizei und Kinder erwischen Raser mit Tempo 59 vor Schule
Blitzmarathon
Ein Hilferuf erreichte die Polizei vor dem Blitzmarathon: Die Schüler der Franz-Dinnendahl-Realschule in Essen schilderten, dass sie Angst haben, über die Straße vor der Schule zu gehen. Nun rückten die Polizei und der Innenminister an. Eine Frau wurde mit Tempo 59 erwischt und musste nicht zahlen.
Umfrage
Am Donnerstag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?

Am Donnerstag kontrolliert beim 7. Blitzmarathon in Essen wieder ein Großaufgebot der Polizei die Geschwindigkeit in der Stadt. Innenminister Ralf Jäger startet die Kontrolle um 7.30 Uhr in Kray. Wenn Sie alle Argumente abwägen: Glauben Sie, dass diese aufwendigen Kontrollaktionen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt?