Wie stehen Sie zum möglichen Aus der Veranstaltungen?

Z Ich fände es schade, wenn es das Oktoberfest nicht mehr gibt. Die Aufregung um den Lärm kann ich nicht verstehen. In Zeiten von EM und WM wird in Rüttenscheid doch auch laut gefeiert. Und das über Wochen. Oder aber man verlegt das Fest an einen anderen Ort.“

Z Die Unruhe, die nun um das Oktoberfest herrscht, ist wohl einem Versäumnis der Stadt zuzuschreiben, da hätte man vorsorgen müssen. Ich würde es jedenfalls sehr begrüßen, wenn die Veranstaltung auch weiterhin stattfinden würde.“

Z Das Oktoberfest gehört doch mittlerweile zu Rüttenscheid dazu. Jeder, der dort war, hat geschwärmt und fand es toll. Ich inklusive. Die Anwohner sollen sich nicht so anstellen. So etwas muss man in Kauf nehmen, wenn man in einem Szeneviertel lebt.“

Z Ich war zwar noch nie da, habe es mir aber fest vorgenommen. Schade, wenn ich diese Chance nicht mehr bekomme. Ein bisschen verstehe ich die Anwohner ja; es ist bestimmt laut, aber sie sollten toleranter sein und anderen Menschen nicht den Spaß nehmen.“

Z Ich war auch schon auf dem Rüttenscheider Oktoberfest und würde auch gerne wieder hin. Eine tolle Veranstaltung, die ja mittlerweile auch über Essens Grenzen hinaus bekannt ist. Es würde sicher dem Image der Stadt schaden, wenn es nicht mehr stattfinden würde.“

Z Wer in einem Szeneviertel wohnen und zentral leben will, der muss solche Veranstaltungen auch in Kauf nehmen. Wer dazu nicht bereit ist, muss eben irgendwo hin, wo es solche Veranstaltungen nicht gibt. Das Oktoberfest nutzt mehr Menschen, als es Menschen schadet.“

Z In Rüttenscheid passiert wenigstens etwas im Vergleich zu anderen Stadtteilen, hier ist immer was los. Wenn es das Oktoberfest nicht mehr gibt, würde das sicher die Stimmung dämpfen. Wer will denn hier dann noch Veranstaltungen auf die Beine stellen?“

Z Ich wohne auch ganz in der Nähe des Festplatzes und bin da zwiegespalten. Das Oktoberfest ist wirklich extrem laut, aber das toleriere ich. Vielleicht kann man die Musik einfach leiser machen? Schlimmer als die Lautstärke finde ich allerdings die Parkplatzsituation.“