WhatsApp-Selfie als Fahndungsfoto nach Smartphone-Diebstahl

Bei WhatsApp sah eine Bestohlene statt ihrem Profilbild ein Selfie mit drei Fremden.
Bei WhatsApp sah eine Bestohlene statt ihrem Profilbild ein Selfie mit drei Fremden.
Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
  • Beim Einsteigen in den Bus ist einer 43-Jährigen das Handy gestohlen worden.
  • Kurze Zeit später sieht die Frau, dass sich ihr WhatsApp-Profilbild geändert hat.
  • Drei Jugendlichen grinsen der Bestohlenen entgegen.

Essen.. Drei Jungen posieren im Klassenzimmer für ein Selfie: Mit diesem ungewöhnlichen Fahndungsfoto ist die Polizei Essen am Montag an die Öffentlichkeit gegangen. Nach einem Handy-Diebstahl sah die Geschädigte (43) auf dem Smartphone ihrer Bekannten dieses Foto als ihr neues WhatsApp-Profilbild.

Der 43-Jährigen wurde das Handy laut Polizei am 7. November 2015 gestohlen, als sie gegen 13 Uhr in einen Linienbus am Berliner Platz einstieg und von einer unbekannten Person angerempelt wurde. Kurze Zeit später stellte sie fest, dass ihr Smartphone nicht mehr in ihrer Tasche war.

Gerichtsbeschluss für Öffentlichkeitsfahndung

Noch am gleichen Tag stellte die Frau fest, dass sich bei WhatsApp ihr Profilbild geändert hatte. Auf dem Handy einer Bekannten konnte sie sehen, dass neben ihrem Namen das Selfie der drei Jugendlichen stand. Die Polizei ermittelt, ob die Schüler das Foto mit dem gestohlenen Smartphone gemacht haben.

Öffentlichkeitsfahndung Mit Beschluss des Gerichts fahndet die Polizei daher nun auch öffentlich mit dem WhatsApp-Foto nach den drei Jugendlichen. Kommentar der Beamten dazu: "Da wird dem einen oder anderen das Lachen schlagartig vergehen."

Hinweise nimmt die Essener Polizei unter der Telefonnummer 0201/8290 entgegen.

Update: 26.1.2016, 15.22 Uhr: Liebe Leser, wir haben das Fahndungsfoto aus diesem Artikel entfernt, denn die Gesuchten wurden identifiziert. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.