Das aktuelle Wetter Essen 4°C
Werden

Wenn der Stadtteil zur Galerie wird

14.06.2012 | 19:08 Uhr
Funktionen

Werden. Es wird bunt am Wochenende. Der Werdener Werbering veranstaltet seinen neunten - und somit schon fast traditionellen - Kunsttag. Zahlreiche Kunstschaffende und Institutionen aus dem Stadtteil präsentieren an diesen zwei Tagen ihr Können und ihre daraus entstandenen Werke.

„Werden wird zu einer großen Ausstellungsplattform und bietet den Künstlern die Möglichkeit, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren“, beschreibt Rolf Sachtleben vom Werdener Werbering das Konzept der Veranstaltung, das sich in den vergangenen Jahren immer bewährt und über großen Zulauf gefreut hat.

In der Schatzkammer St. Ludgerus an der Brückstraße können am Samstag um 15 Uhr die Gemälde der Werdener Schatzkammer besichtigt werden. Am Sonntag gibt es um 15 Uhr eine Führung unter dem Motto „Was Schätze erzählen“ und um 15:30 Uhr einen ökumenischen Rundgang durch die Schatzkammer. Treffpunkt ist jeweils im Foyer.

Vertreten beim Kunsttag ist auch das Franz Sales Haus, das Werke aus seinem Kulturprojekt „Mal anders“ vorstellt. In der kleinen Werkschau an der Abteistraße 16 werden Bilder und Ergebnisse aus den Foto- und Holzgestaltungskursen präsentiert.

Kunst auf gleich mehreren Etagen bietet das Bürgermeisterhaus. Im Garten des Hauses stehen großformatige Ton-Skulpturen; im Inneren erwarten die Besucher Fotografien von Agnes Wallek, Bildobjekte von Rosemarie Pott, Judith Pasquale oder Fotografien von Wolfgang Kleber. Darüber hinaus werden Karikaturen vom verstorbenen Künstler Claus Berndt von Klodt und „Scan-Art“-Werke von Alexander von Goch ausgestellt.

Trotz erster, sichtbarer Renovierungsarbeiten wird auch das Gartenhaus Dingerkus in der Brandstorstraße am kommenden Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet sein. Geplant ist hier ein kleiner Bücherflohmarkt und Informationen zum Stand der Renovierungsarbeiten. Mit von der Partie beim Kunsttag ist auch das Mariengymnasium. Andre Yuen, Frank Svhablewski, Eberhard Kranemann, Ina Sladic, und Peter Gahn werden hier in einer multimedialen Performance ihre unterschiedlichen Techniken zu einer Aussage bündeln. Das Ganze findet am Samstag zwischen 15 und 18 Uhr statt.

Julia Bodlin

Kommentare
Aus dem Ressort
13-jähriger Schüler in Essen von Jugendlichen ausgeraubt
Polizei
Ein 13-Jähriger war nach Schulschluss auf dem Weg nach Hause, als ihm in der S-Bahn eine Gruppe Jugendlicher auffiel. Auf dem Bahnsteig in Werden...
Essener Spazierprojekt für Senioren ist ein Erfolgsmodell
Ehrenamt
104 Paten bewegen Woche für Woche bis zu 700 Senioren: Beim Projekt „Willst Du mit mir gehen“ spazieren sie durch 30 Stadtteile. Bewegung ist dabei...
Warum nur noch vier Polizeiwachen in Essen nachts öffnen
Polizei
Die Essener Polizei setzt verstärkt auf mobile Beamte und schichtet Stellen um: Die Wachen in Steele und Borbeck bleiben künftig nachts geschlossen....
Essener Ex-Grünen-Politikerin soll 18 Monate ins Gefängnis
Gericht
Ungewöhnliches Betrugs-Delikt: Frau aus Fischlaken kaufte Altbau in Werden, bezahlte aber nie. Schon zuvor hatte Stefanie Hansmeier-Maas mehrfach...
Warum Elektrogeräte nicht in den Hausmüll gehören
Elektroschrott
Elektroschrott richtig entsorgen: mit der Sperrmüll-Abfuhr, am Schadstoffmobil oder im Recyclinghof. „Dort stehen die aufdringlichen Sammler auch...
Fotos und Videos
Neue Züge für die S6
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Chaos nach Festival in Werden
Bildgalerie
Unwetter
Werdener Stoffmarkt
Bildgalerie
Straßenmarkt
KG Völl Freud Werden
Bildgalerie
Fotostrecke