Das aktuelle Wetter Essen 13°C
Blaulicht

Opfer dreister Trickdiebe

23.10.2012 | 16:10 Uhr

Essen-Werden. Noch Tage nach dem Vorfall sitzt der Werdenerin der Schreck in den Gliedern. Sie erzählt die Geschichte, „weil ich andere Menschen warnen möchte. Ich bin sehr vorsichtig und hätte nie gedacht, dass mir so etwas mal passieren könnte...“

Und das ist passiert: Am Donnerstag vergangerer Woche kaufte sie im Gartencenter Schley an der Lilienthalstraße ein. Sie räumte die Blumen ins Auto, legte die Handtasche und ihren Mantel auf den Beifahrersitz, klickte das Auto zu und brachte den Einkaufswagen weg. Sie öffnete ihr Auto, wollte einsteigen, da wurde sie von einem Mann angesprochen. Wo denn der Messeparkplatz sei, fragt er. „Ich bin nur drei Meter mit ihm von meinem Wagen weggegangen - und in dieser Zeit muss jemand den Wagen geöffnet und meine Brieftasche gestohlen haben.“ Sie bemerkt den Verlust erst am nächsten Morgen, als sie Handwerker bezahlen will.

„Das Geld ist weg, alle Papiere und einige wichtige Erinnerungsstücke an meinen kürzlich verstorbenen Mann“, erzählt sie. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Gartencenters hat sie noch lange das Gelände abgesucht - vergebens. Sie meldete den Diebstahl bei der Polizei, die Konten bei ihren Banken ließ sie sofort sperren. „Da hatten die Täter schon vergeblich versucht, Geld abzuheben. Der Verlust - auch der emotionale - ist für mich trotzdem riesengroß.“

Sabine Moseler-Worm



Kommentare
Aus dem Ressort
13-jähriger Schüler in Essen von Jugendlichen ausgeraubt
Polizei
Ein 13-Jähriger war nach Schulschluss auf dem Weg nach Hause, als ihm in der S-Bahn eine Gruppe Jugendlicher auffiel. Auf dem Bahnsteig in Werden attackierte ihn einer plötzlich und durchsuchte die Hosentaschen des Opfers. Mit einem erbeuteten Handy flüchtete das Quartett. Die Polizei sucht jetzt...
Essener Spazierprojekt für Senioren ist ein Erfolgsmodell
Ehrenamt
104 Paten bewegen Woche für Woche bis zu 700 Senioren: Beim Projekt „Willst Du mit mir gehen“ spazieren sie durch 30 Stadtteile. Bewegung ist dabei längst nicht alles, denn viele Teilnehmer haben sich angefreundet, feiern auch Geburtstage und Sommerfeste miteinander.
Warum nur noch vier Polizeiwachen in Essen nachts öffnen
Polizei
Die Essener Polizei setzt verstärkt auf mobile Beamte und schichtet Stellen um: Die Wachen in Steele und Borbeck bleiben künftig nachts geschlossen. Wer Hilfe brauche, suche keine Polizeistube mehr auf, sondern greife zum Handy, sagt die Polizei. Und mancher, der kam, wollte nur auf die Toilette.
Essener Ex-Grünen-Politikerin soll 18 Monate ins Gefängnis
Gericht
Ungewöhnliches Betrugs-Delikt: Frau aus Fischlaken kaufte Altbau in Werden, bezahlte aber nie. Schon zuvor hatte Stefanie Hansmeier-Maas mehrfach Kleidung im Internet bestellt, aber Rechnungen nie beglichen. Die Frau arbeitete acht Jahre für die Essener Grünen im Vorstand.
Warum Elektrogeräte nicht in den Hausmüll gehören
Elektroschrott
Elektroschrott richtig entsorgen: mit der Sperrmüll-Abfuhr, am Schadstoffmobil oder im Recyclinghof. „Dort stehen die aufdringlichen Sammler auch nicht mehr vor den Toren“, erklären die Entsorgungsbetriebe Essen, die mit der Polizei dagegen vorgegangen sind.
Umfrage
Wenn Sie Touristen einen Tipp geben sollten, welche Sehenswürdigkeit sollten sie sich in Essen anschauen?

Wenn Sie Touristen einen Tipp geben sollten, welche Sehenswürdigkeit sollten sie sich in Essen anschauen?

 
Fotos und Videos
Chaos nach Festival in Werden
Bildgalerie
Unwetter
Werdener Stoffmarkt
Bildgalerie
Straßenmarkt
KG Völl Freud Werden
Bildgalerie
Fotostrecke
Pannen der S6 in Essen
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Weitere Nachrichten aus dem Ressort