Wenige Unfälle trotz Glätte und Schnee

Wintereinbruch am Samstag in Essen.
Wintereinbruch am Samstag in Essen.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Der Wintereinbruch in Essen hat kaum zu Problemen geführt. Das könnte sich im Berufsverkehr am Montag ändern, so die Polizei.

Der Wintereinbruch am Samstag ist aus Sicht der Polizei in Essen glimpflich verlaufen. Im Stadtgebiet gab es von Samstagmorgen bis zum Sonntagmorgen nur sieben wetterbedingte Unfälle. „Das ist sehr sehr wenig“, wie ein Polizei-Sprecher bestätigte. Er vermutete, dass viele Essener, wenn sie konnten, zu Hause geblieben sind, oder mit dem Auto entsprechend vorsichtig unterwegs waren.

Vor allem in der Nacht hatte sich auf den Straßen zum Teil gefährliche Glätte gebildet. Einen Unfall-Schwerpunkt im Stadtgebiet hingegen gab es nicht. Die sieben Unfälle hätten sich über das gesamte Stadtgebiet verteilt, so die Polizei weiter.

Für Montag und Dienstag haben die Meteorologen erneut Schneefälle angekündigt. Die Polizei rechnet deshalb damit aus, dass es im Berufsverkehr am Montag zu mehr Behinderungen kommen könnte. „Wir hoffen aber, dass die Straßen dann geräumt sind.“