Weitere Sperrungen möglich

Wegen der Reparaturarbeiten auf der Altenessener Straße kann es für die Autofahrer am Wochenende dort zu kurzfristigen Sperrungen kommen, kündigte die Stadt an.

Ob der Verkehr heute und morgen in der Stadt überhaupt rund läuft, bleibt abzuwarten. Die Temperaturen steigen auf 37 Grad – und machen hier und da den Asphalt weich. „Man muss damit rechnen, dass so etwas wie auf der Altenessener Straße auch an anderen Stellen passieren kann“, warnt Rathaus-Sprecher Stefan Schulze schon mal vor.

Im öffentlichen Nahverkehr hat das Wetter in den letzten Tagen schon für genug Ärger gesorgt. In Frohnhausen dehnte sich eine Oberleitung so stark, dass ein Stromabnehmer der 106 brach (NRZ berichtete). Wegen Gleisbauarbeiten auf der Stoppenberger Straße muss die Evag Ersatzbusse für die Linie 107 einsetzen, darunter auch 21 Privatbusse eines Privatunternehmers, von denen aber drei gar keine Klimaanlage haben und bei den anderen 18 sich die Kühlung bei 33 Grad automatisch abschaltet, um eine Überlastung zu verhinden. Die Evag ist auf diese Busse angewiesen, weil sie anders den Ersatzverkehr nicht stemmen kann. Sprecher Olaf Frei: „Inzwischen wurden die Fahrer angewiesen, wo möglich, Fenster und Klappen in den Bussen zu öffnen.“

Damit kein Evag-Fahrer auf der Fahrt schlapp macht, wird in den Betriebshöfen Mineralwasser verteilt – kostenlos...